merken
PLUS Zittau

"Es geht langsam nach oben"

Nach Wochen der Zurückhaltung kommen wieder mehr Besucher in den Zittauer Filmpalast. Frühere Werte erreicht er noch nicht. Dafür soll ein Blockbuster sorgen.

Ilona Schaller, Leiterin des Zittauer Filmpalastes, hofft, dass die Besucherzahlen bald deutlich besser werden. In den vergangenen Monaten waren die Gäste noch sehr zurückhaltend.
Ilona Schaller, Leiterin des Zittauer Filmpalastes, hofft, dass die Besucherzahlen bald deutlich besser werden. In den vergangenen Monaten waren die Gäste noch sehr zurückhaltend. © Matthias Weber/photoweber.de

Die Zahlen sind verheerend: Zwischen 200.000 und 250.000 Besucher lockten die Top-20-Filme zusammen an den vergangenen Wochenenden in die Kinos. An "normalen" Wochenenden schafft das ein Film allein. Doch in Corona-Zeiten ist alles etwas anders.

Mau sind die Zahlen in den Sommermonaten zwar immer - die Leute gehen bei 35 Grad lieber ins Freibad als ins Kino. Aber die aktuellen Zahlen liegen weit unter dem Schnitt früherer Sommerwerte. Auch im Zittauer Filmpalast. Es waren wesentlich weniger Besucher, meint Kinoleiterin Ilona Schaller. Branchenkollegen sprechen von einem Rückgang um rund 50 Prozent. 

JABS
JABS – Euer Zukunftsportal
JABS – Euer Zukunftsportal

Auf JABS erfahrt ihr alles, was für eure Zukunft wichtig wird und wie ihr euch am Besten darauf vorbereitet.

Ob der Besucherschwund im Zittauer Filmpalast ähnlich hoch ist, kann die Kinochefin nicht sagen. Aber deutlich zu spüren war die Zurückhaltung schon. Und überraschend. "Dass die Kinobesucher so verhalten kommen, hätte ich nicht gedacht", meint Frau Schaller. Viele Besucher hätten während des Corona-Lockdowns geschrieben, dass sie das Kino vermissen. Dass nicht alle nach der Wiedereröffnung die Häuser stürmen, sei klar gewesen, aber mit ein paar mehr Besuchern hätte sie schon gerechnet, sagt die Filmpalast-Leiterin.

Seit 20. Mai wieder offen

Sachsen gehörte zu den ersten Bundesländern, in denen Kinos wieder öffnen durften. Im Zittauer Filmpalast werden seit dem 20. Mai wieder Filme gezeigt. Anfangs vor allem Filme, die schon vor Monaten gestartet waren wie "Das perfekte Geheimnis" - Kinostart: 31. Oktober 2019 - oder "Nightlife", der am 13. Februar 2020 angelaufen war. Es gab einige, die diese Filme noch nicht gesehen hatten und sie sich anschauen wollten, sagt die Zittauer Kinochefin. Aber es gab eben auch viele, die sie bereits kannten und kein zweites Mal kamen.

Dass der Zittauer Filmpalast die "älteren" Filme dennoch zeigte, lag auch daran, dass es über Monate keine Neustarts gab. Der Kinostart vieler Blockbuster wurde wegen der Corona-Pandemie verschoben. Erst seit ein paar Wochen starten wieder verstärkt neue Filme - und das wirkt sich auf die Besucherzahlen in Zittaus größtem Kino aus. "Es geht langsam nach oben", sagt Ilona Schaller.

Große Hoffnungen setzt sie auf den US-amerikanischen Film "Tenet", der ab 26. August zu sehen ist. Er soll die Besucher wieder scharenweise in die Kinos locken. So wie sie denkt eine ganze Branche. Wenn "Tenet" gut anläuft, werden die Verleiher weitere Blockbuster nachschieben, hoffen die Kinobetreiber.

68 Kinounternehmen haben jüngst einen offenen Brief an Kulturstaatsministerin Monika Grütters geschrieben, in dem sie auf ihre große Not aufmerksam machen und Hilfen fordern. Initiator war Michael Pawlowski, geschäftsführender Gesellschafter der Filmpalast-Gruppe (Kieft und Kieft). Zu dieser Gruppe gehört der Zittauer Filmpalast. 

Nicht in Existenz gefährdet

So groß die Not ist, in seiner Existenz sei das Kino am Zittauer Markt nicht gefährdet, beruhigt die Filmpalast-Chefin. Dafür spricht die aktuelle Baumaßnahme am Barockgebäude Markt 9, in dessen Hinterhaus sich das Kino befindet. Wer heute in den Filmpalast investiert, wird ihn morgen kaum schließen.

Allerdings hatten der riesige Kran und die Bauzäune zur Folge, dass das Kino weniger sichtbar ist. Ilona Schaller ließ deshalb ein Banner mit der Aufschrift "Wir haben geöffnet" am Gerüst anbringen. Am Bauzaun hängen zudem Poster der aktuellen Filme sowie eine Info zu den Öffnungszeiten. Denn der neuerliche Besucheraufschwung soll durch die Bauarbeiten nicht abgewürgt werden.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau