merken
PLUS

Bautzen

Finanzamt zieht in die Husarenkaserne

Auch das Landesamt für Schule und Bildung bekommt bessere Arbeitsbedingungen. Zuerst muss aber gebaut werden.

Um diese beiden Häuser geht es im Gelände der ehemaligen Husarenkaserne. Ins Linke soll das Finanzamt Bautzen einziehen, ins Rechte die Regionalstelle Bautzen des Landesamtes für Schule und Bildung.
Um diese beiden Häuser geht es im Gelände der ehemaligen Husarenkaserne. Ins Linke soll das Finanzamt Bautzen einziehen, ins Rechte die Regionalstelle Bautzen des Landesamtes für Schule und Bildung. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen.Das ist eine gute Nachricht für Mathias Peter. Der Leiter der Regionalstelle Bautzen des Landesamtes für Schule und Bildung (Lasub) erfuhr nun offiziell, dass seine Kollegen an einen neuen Standort umziehen werden. Ende 2022 soll es soweit sein, dass etwa 90 Mitarbeiter an die Käthe-Kollwitz-Straße in ein Gebäude der ehemaligen Husarenkaserne wechseln. Verkündet hat das am Freitag Sachsens Finanzminister Matthias Haß. Und auch eine weitere Behörde des Freistaats wird dort in absehbarer Zeit neue Räume beziehen: das Finanzamt Bautzen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden