merken
PLUS Pirna

Alle suchen Maxi

Vor fast drei Wochen verschwand der Kater der Hegewalds in Pirna. Seither wechseln sich hoffen und verzweifeln ab. Jetzt gibt es sogar Finderlohn für Hinweise.

Der sechsjährige Leon hofft, bald wieder mit Maxi schmusen zu können.
Der sechsjährige Leon hofft, bald wieder mit Maxi schmusen zu können. © privat

Bei den Hegewalds in Pirna hängt der Haussegen schief. Nicht, weil sich die Familienmitglieder gestritten haben, sondern weil eines fehlt. Seit nunmehr fast drei Wochen wird Maxi vermisst. Der schwarze Kater gehört seit Juni vorigen Jahres zur Familie. Eigentlich kommt er jeden Abend nach Hause. Auch wenn er mal zwei Tage weg war, hat sich keiner Gedanken gemacht. Doch als er diesmal auch nach vier Tagen nicht zurück war, war das mit dem Ruhe bewahren vorbei. 

Zwei gute Gründe

Als erstes hat Mutter Katja Hegewald-Wiedemann fast 80 Aushänge verteilt. Maxi ist kastriert und gechipt. Eigentlich zwei gute Voraussetzungen, um nicht auszubüchsen und wenn doch, gefunden zu werden. Noch waren alle recht guter Dinge, dass der Ausreißer bald zurück ist.

Anzeige
Trendmarken in der Centrum Galerie
Trendmarken in der Centrum Galerie

Auch die Centrum Galerie ist mit vielen internationalen Marken und lokalen Händlern bei der langen Nacht des Shoppings dabei.

Maxi wird auch der "schwarze Panther" genannt. Sein auffälliges Merkmal: Die weißen Härchen am rechten Hinterbein.
Maxi wird auch der "schwarze Panther" genannt. Sein auffälliges Merkmal: Die weißen Härchen am rechten Hinterbein. © privat

Maxi ist nicht der einzige Vierbeiner in der bunten Familie Hegewald-Wiedemann mit vier Kindern. Maxi und Ronja, die zweite Katze, verstehen sich gut. Nun aber ist eine dritte dazu gekommen. Milo, den gerade vier Monate alten Kater hat die Familie aus dem Urlaub mitgebracht. Vier Tage lang haben Maxi und er gemeinsam gefressen. Maxi hat den Neuen zwar nicht angefaucht, ihn aber auch nicht weiter beachtet. Am fünften Tag hat sich Maxi davon gemacht. "Ob er doch eifersüchtig ist", fragt sich Katja Hegewald-Wiedemann. 

Tipps für die, denen eine Katze bzw. ein Tier zugelaufen ist

  • Der große Unterschied ist, handelt es sich um ein herrenloses Tier oder ein entlaufenes.
  • Die Kommunen kümmern sich generell um Fundtiere und übergeben sie den Tierheimen. Wenn der Besitzer sich dort meldet, bekommt er sein Tier zurück.
  • Eine gefundene Katze ist nicht in jedem Fall eine herrenlose. Wenn sie gut genährt und gepflegt ist, ist sie wahrscheinlich einfach nur ein Freigänger. Dann ist davon abzuraten, es zu füttern, weil es sich sonst zu schnell an das neue Zuhause gewöhnt.
  • Ist ein Tier am Verhungern, soll es natürlich gefüttert werden. Jedoch nicht gleich zu viel, weil das der kleine Magen nicht verkraftet.
  • Wird ein zugelaufenes Tier zu sehr umsorgt und damit adoptiert, sinken die Chancen für seinen Besitzer, es zu finden und zu erfahren, wie es ihm geht. 
  • Der Tierarzt kann, wenn das Tier gechipt ist, den Chip auslesen, was das Wiederfinden erleichtert.
  • Selbst Aushänge machen, dass einem ein Tier zugelaufen ist.

Seither schwankt sie zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Sie sucht Maxi im Internet, über zehn Facebook-Gruppen, über die Aushänge. Immer wieder bekommt sie Anrufe und sieht selbst überall schwarze Katzen. Eine vielversprechende Spur führte sie gar nicht weit weg von ihrem Copitzer Zuhause auf die Turmgutstraße. Dort war ein schwarzer Kater zugelaufen. Voller Hoffnung fuhr Katja Hegewald-Wiedemann hin. Doch schon beim ersten Blick war klar, "das ist nicht meiner". Bei jedem Anruf klopft ihr Herz schneller. Selbst nachts ist sie schon Hinweisen nachgegangen. Bisher musste sie jedes Mal enttäuscht feststellen, "das ist alles, nur nicht mein Kater".

Tipps für die, denen eine Katze bzw. ein Tier entlaufen ist

  • Die Internetseite www.tasso.net ist ein Portal, auf dem gesuchte Tiere registriert werden können. Bisher konnten eigenen Angaben der Betreiber der Seite rund 95.000 Tiere wiedergefunden werden. Derzeit werden über 130.000 gesucht.
  • Benutzte Katzenstreu, ohne Kot, um das Haus bzw. auf Fußwegen drumherum verteilen. Dafür die Streu in eine Plastiktüte füllen, eine Ecke wie für eine Tülle abschneiden und verteilen. 
  • Plakate und Suchzettel verteilen, Kontakte, Medien nutzen. Um auf Nummer sicher zu gehen, bevor Plakate an Laternen oder ähnliches geklebt werden, das örtliche Ordnungsamt fragen.
  • Nachbarn ansprechen und sie bitten, gemeinsam im Keller oder in der Garage zu suchen.
  • Im Tierheim nachfragen, vielleicht ist das Tier ja dort gelandet.
  • Tierärzte kontaktieren. 
  • Das Lieblingsfutter des Tieres rausstellen.

Maxi ist für sein Frauchen natürlich der schönste Kater auf der Welt. "Unser schwarzer Panther" wird er auch genannt. Er ist schlank, hochbeinig, relativ lang und hat am rechten Hinterbein ein paar weiße Härchen. So schön Maxi ist, so sehr wirbelt er derzeit mit seiner Abwesenheit die Familie durcheinander. Tochter Annis zehnter Geburtstag ist davon überschattet, auch beim Geburtstag ihrer drei Brüder in den vergangenen Tagen gab es fast nur ein Thema. 

Viel mehr wert als Finderlohn

In schwachen Momenten denkt Katja Hegewald-Wiedemann, was Maxi alles zugestoßen sein könnte. Irgendwo eingesperrt, verletzt, weggefangen. Vielleicht ist er auch in ein Auto eingestiegen oder jemand hat sich des Tieres angenommen, weil er denkt, es hat kein Zuhause. Alles ist möglich.

Weiterführende Artikel

Wer hat die verfressene Gundula gesehen?

Wer hat die verfressene Gundula gesehen?

Nach Kater Maxi in Pirna ist nun in Lohmen eine Hündin ausgebüxt. Beide Frauchen suchen mit allen möglichen Mitteln nach ihren Vierbeinern.

Dass manchmal schon Katzen nach über einem Jahr zurück nach Hause kamen, tröstet die Pirnaer Familie derzeit nicht. Inzwischen will sie sogar 100 Euro Finderlohn geben für Hinweise, die zu Maxi führen. Natürlich ist uns der Kater viel mehr als Geld wert, sagt Katja Hegewald-Wiedemann. "Maxi gehört zu uns und muss wieder auftauchen."

Kontakt: Tel. 0172 7924511

Mehr Nachrichten aus Pirna und Maxen lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna