merken

Großenhain

Fledermäuse in Gefahr

Bei einer Exkursion zu den Frauenhainer Teichen wollen Naturschützer am Sonnabend auf die prekäre Situation der Tiere aufmerksam machen.

Die Mückenfledermaus ist die kleinste von 25 in Deutschland vorkommenden Arten. Zur Fledermausnacht am Sonnabend bestehen gute Chancen, einige davon zu Gesicht zu bekommen. © Manfred Müller

Frauenhain. Steffen Pocha öffnet behutsam einen Pappkarton, den er aus seinem Artenschutz-Fundus geholt hat. Zum Vorschein kommen sechs mumifizierte Fledermäuse – vom erwachsenen Tier bis zum fingernagelgroßen Jungen, das noch nicht mal den charakteristischen Pelz ausgebildet hat. „Die stammen alle aus der gleichen Wochenstube“, sagt der Fledermaus-Experte. Woran sie gestorben sind?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden