merken

Dresden

Fledermaus-Autobahn kräftig gewachsen

Die Sträucher leiten Hufi & Co. unter der Waldschlößchenbrücke hindurch. Wegen ihnen gilt eine Etage höher das Tempo-30-Limit. Die Frage steht, ob es so bleibt. 

Diese Strauchreihen sollen Fledermäuse unter der Waldschlößchenbrücke hindurchleiten. Die rechte Strauchreihe war zum Jahresauftakt abgeholzt worden.
Diese Strauchreihen sollen Fledermäuse unter der Waldschlößchenbrücke hindurchleiten. Die rechte Strauchreihe war zum Jahresauftakt abgeholzt worden. © René Meinig

Für Fußgänger und Radfahrer bot sich in diesem Frühjahr ein ungewöhnlicher Anblick an der Waldschlößchenbrücke. Die 350 Meter langen Strauchreihen, die Fledermäuse während der Flugsaison im Sommerhalbjahr unter dem Bauwerk hindurchleiten sollen, waren auf beiden Elbseiten etwa zur Hälfte abgeholzt. Sieben Jahre nach der Pflanzung wurde die Hälfte der Hecken „auf den Stock gesetzt“, also zurückgeschnitten. So können sie sich wieder verjüngen und dicht aufwachsen, erläuterte das Umweltamt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden