merken
PLUS

30 Jahre Wir

Flucht mit dem Ballon

Eine bewegende Geschichte aus dem Jahr 1979 wurde im CineMotion gezeigt. Mit dabei ein ganz besonderer Gast.

Aufführung des Fluchtdramas  "Ballon" im CineMotion-Kino in Hoyerswerda, in dem auch ein Teil der Lebensgeschichte von Günter Wetzel (re.) verfilmt worden ist.  Links: Kinoleiter Toni Züchner.
Aufführung des Fluchtdramas "Ballon" im CineMotion-Kino in Hoyerswerda, in dem auch ein Teil der Lebensgeschichte von Günter Wetzel (re.) verfilmt worden ist. Links: Kinoleiter Toni Züchner. © Foto: Hagen Linke

Ist es heute schwierig, 16-jährige Schüler für die DDR-Geschichte zu begeistern? Schließlich liegt das Ende der Republik fast 30 Jahre zurück. „Jein“, sagt Marion Marx, Lehrerin am Hoyerswerdaer Lessing-Gymnasium. So eindeutig ist die Sache also nicht. „Für die Jugendlichen ist es blanke Geschichte. Es kommt darauf an, wie man das angeht.“ Dass es geht, hat der Mittwoch eindrucksvoll gezeigt. Die drei 10. Klassen aus dem Lessing, die am Vormittag im CineMotion-Kino saßen, waren sehr interessiert. Das lag am Stoff und vor allem am Gast im Saal 3: Günter Wetzel.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden