merken

Görlitz

Fokus Festival hofft auf 2.500 Gäste

Auf dem Festivalgelände in Görlitz ist am Sonnabend manches anders als in den Vorjahren. Die Bautzener Straße wird diesmal voll gesperrt.

Camp-Teilnehmer Ilya Cherkasov aus Russland baut an einem Tubulum für das Fokus Festival. Das ist ein Instrument, das von Straßenmusikern gern genutzt wird. © Nikolai Schmidt

Für Ilya Cherkasov aus Russland hat das Fokus Festival schon begonnen. In der Werkstatt auf dem Rabryka-Gelände an der Bautzener Straße baut er gerade an einem Tubulum. „Das ist ein Instrument, das von Straßenmusikern gern genutzt wird“, erklärt Christian Thomas, der Vorsitzende des Second-Attempt-Vereins, der das Fokus Festival organisiert. Am Sonnabend findet es zum zwölften Mal statt. Gäste werden dann auf dem Tubulum spielen können. Es besteht aus Resten, die noch im Gelände herumlagen: Teilen einer alten Bar und bunten Rohren. „Wenn wir es schaffen, wollen wir sogar noch ein zweites Tubulum bauen“, sagt Christian Thomas.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden