merken
PLUS

Pirna

Frauen sind tabu

In Copitz trifft sich künftig eine Kleinkindgruppe für Väter. Das hat einen speziellen Grund.

In Pirna wird jetzt eine Kleinkindgruppe für Väter angeboten.
In Pirna wird jetzt eine Kleinkindgruppe für Väter angeboten. © dpa

Ein Novum in Pirna: In dem Mehrgenerationenhaus in Copitz treffen sich ab Donnerstag einmal wöchentlich Väter mit ihren Kleinkindern. Diese Krabbelgruppe ist offen für Mädchen und Jungen, aber nur für Väter beziehungsweise Großväter als Begleitpersonen gedacht. „Allerdings sind auch Männer, die Väter werden, herzlich bei uns willkommen“, sagt Steffen Hoffmann aus Pirna.

Er ist der Initiator dieser neuen Kleinkindgruppe. Momentan befindet sich der 44-Jährige mit seinem Sohn Richard im dritten Elternzeitmonat. Schon einige Krabbelgruppen haben die zwei besucht, unter anderem in Pirna aber auch in Dresden-Pieschen. Dort wird eine spezielle Krabbelgruppe nur für Väter mit ihren Kindern angeboten. Steffen Hoffman hat die dort herrschende Atmosphäre gut gefallen. „Hier können sich Männer untereinander freier austauschen, als wenn Frauen dabei sind“, bemerkte er bei seinen Besuchen.

Anzeige
Letzte Chance: Werden Sie Küchentester!
Letzte Chance: Werden Sie Küchentester!

Nutzen Sie diese Möglichkeit und sichern Sie sich bis zu 50% Rabatt auf Ihre neue Traumküche! Noch bis zum 30.5.2020 sucht XXL KÜCHEN ASS 28 Küchentester.

Das war auch der Grund, weshalb er solch ein Angebot nach Pirna holen möchte. „Meines Wissens gibt es im ganzen Landkreis keine Kleinkindgruppe, an der ausschließlich Männer und keine Frauen teilnehmen“, sagt er.

In der Leiterin des Vereins Famil in Copitz fand er sofort Unterstützung. „Der Verein stellt uns einen Raum in dem Mehrgenerationenhaus zur Verfügung. Überhaupt runde dieses Novum das eigene Angebot des Famil e. V. ab, der bereits seit mehreren Jahren eine offene Krabbelgruppe anbietet, aber eben sowohl für Mütter wie auch für Männer.

Hoffmann wertet die neue Kleinkindgruppe als Schutzraum für Männer. Er möchte nicht missverstanden werden und erklärt: „Ich erlebe oft, dass Männer Gefühle und Ideen haben, was gut für ihre Kinder sein könnte. Sie sind aber unsicher, weil diese oftmals von den klareren und entschiedeneren Vorstellungen der Frau überdeckt werden. Die Mütter setzen sich eher durch. Stichwort: Sie haben die natürliche Kompetenz, da sie das Kind geboren haben. Ich denke, in diesem Zusammenhang fühlen sich Männer gegenüber Frauen unterlegen und sehen sich in der zweiten Reihe.“ Die neue Kleinkindgruppe in Copitz möchte den Männern Mut machen, aus sich herauszukommen.

Geplant sind gemeinsames Singen, gemeinsames Spielen und es gibt einen kleinen Imbiss. Außerdem sollen Experten eingeladen werden, um über spezielle Familienthemen zu referieren. „Wenn in diesem Zusammenhang eine Fachfrau als Referentin zu uns kommt, schließen wir sie natürlich nicht aus, sondern heißen sie herzlich willkommen“, betont Hoffmann. Bei gutem Wetter soll draußen im Garten des Mehrgenerationenhauses gespielt und getollt werden. Steffen Hoffmann hofft aber auch, dass die Gruppe gemeinsame Ausflüge unternimmt und sich die Väter untereinander vernetzen. Er rechnet damit, dass beim ersten Mal drei bis vier Väter mit ihren Kinder zum Treffen kommen. Das Angebot ist offen und kostenlos.

Kleinkindgruppe Mini x Mann für Väter, ab 12. September, jeweils donnerstags von 9.30 bis 11 Uhr, im Famil, Schillerstraße 35, Pirna-Copitz

Mehr zum Thema Pirna