Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Geldstrafe für Frauke Petry

Wegen einer Falschaussage im Landtag stand die ehemalige AfD-Chefin in Dresden vor Gericht. Nun ist das Urteil gefallen.

Von Thilo Alexe
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Frauke Petry und Marcus Pretzell am letzten Prozesstag im Verhandlungssaal.
Frauke Petry und Marcus Pretzell am letzten Prozesstag im Verhandlungssaal. © Matthias Rietschel

Dresden. Im sogenannten Meineid-Prozess ist die frühere AfD-Chefin Frauke Petry zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Nach Auffassung des Landgerichts Dresden leistete die Abgeordnete keinen vorsätzlichen Meineid. Allerdings habe sie im Wahlprüfungsausschuss des Landtags einen „fahrlässigen Falscheid“ abgelegt. 

Ihre Angebote werden geladen...