merken
PLUS Freital

Freibad für Waisen-Hunde in Freital

Die Hunde des Freitaler Tierheims bekommen einen eigenen Badeteich. Beim Bauen helfen die Ultras von Dynamo Dresden.

Die Freitaler Tierheim- Chefin Regina Barthal-Marr im bereits ausgegrabenen Becken des neuen Hunde-Badeteiches.
Die Freitaler Tierheim- Chefin Regina Barthal-Marr im bereits ausgegrabenen Becken des neuen Hunde-Badeteiches. © Egbert Kamprath

Das Loch ist bereits ausgehoben, jetzt müssen noch besonders feiner Brechsand, Fließ und die Folie in das neue Hunde-Planschbecken im Garten des Freitaler Tierheims eingebracht werden. Die Vorstandsvorsitzende des Tierschutzvereins Freital und Umgebung, Regina Barthel-Marr, erklärt Sächsische.de: "Die Idee für den Badeteich habe ich schon seit langer Zeit, weil viele unserer 30 Hunde richtige Wasserratten sind." Bisher badeten die Vierbeiner in diversen Planschbecken und Sandmuscheln für Kinder. Doch diese Becken hielten den wild tobenden Tieren oft nicht stand.

Deshalb wird nun das sieben mal zwölf Meter große Becken im hinteren Bereich des Gartens an der Kohlenstraße 42 gebaut. Unterstützung in Form von Manneskraft kommt von den Jungs der aktiven Fan-Szene der "Ultras" von der "SG Dynamo Dresden", sagt der Vorstandsvorsitzende des Vereins Holger Grundig auf Anfrage von Sächsische.de: "Am Sonnabend werden etwa zehn Mann helfen, den Pool fertigzustellen. Vielleicht kommen auch mehr." Die Unterstützung für das Tierheim sei für den Verein selbstverständlich. 

Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien

Bietet Ihnen das komplette Rundum-sorglos-Paket für Ihr Immobilieneigentum.

Bereits in der Vergangenheit spendeten die "Ultras" unter anderem 1.500 Euro für Tiernahrung sowie eine Tiefkühltruhe: "Wir leben als Verein nur von Spenden der Fans. Da wir oft um die Weihnachtszeit herum noch Geld übrig haben, geben wir es gerne an bedürftige Einrichtungen weiter", erklärt Holger Grundig. Die Spendenbereitschaft sei allerdings durch die Corona-Krise und die ausgefallenen Fußballspiele stark gesunken: "Eigentlich wollten wir den kompletten Badeteich finanzieren, doch das schaffen wir finanziell jetzt nicht mehr."

Das Material für den Hunde-Pool konnte dennoch gekauft werden. Viele Tierliebhaber aus der Umgebung haben Geld für die Steine, das Fließ, die Teichfolie, die Wasserpumpe und die Filteranlage gesammelt, sagt Regina Barthel-Marr, die Chefin des Freitaler Tierheims: "Dafür sind wir sehr dankbar." Die "Ultra"- Männer wollen nun in am Samstag von 10 Uhr an, den Badeteich fertigstellen. Dieser soll flach abfallen, sodass die Tiere problemlos in das bis zu einem Meter tiefe Wasser hineinlaufen können.  Am hinteren, tiefen Beckenrand würden Rasengittersteine als Begrenzung eingesetzt, damit die Hunde daran hinausklettern können. Der Badebereich wird mit einem Zaun abgesperrt, damit die Hunde nur unter Aufsicht in die Abkühlung springen können. "Wir wollen die Hunde dann in Gruppen baden lassen, damit kein Chaos entsteht", schmunzelt die Tierheimchefin, die sich sehr auf den ersten Badetag der Hunde freut. 

Sie hat das rund 400 Quadratmeter große Gelände im Waldstück vor einem Jahr gekauft und saniert nun liebevoll Stück für Stück die einzelnen Gehege. Die Anlagen für Herrenlose Katzen und Vögel sind bereits fertiggestellt. Jetzt folgen die Hundezwinger, welche teilüberdacht werden, Schatten bieten und sowohl Buddelplatz als auch eine Rasenfläche zum Ausruhen bieten. 

Hundeliebhaber, die ein Tier mit nach Hause nehmen wollen, werden gründlich geprüft. Sie müssen auch eine Bestätigung des Vermieters mitbringen, dass der Vierbeiner mit in der Wohnung wohnen darf, sagt Regina Barthel-Marr.

Weiterführende Artikel

Dynamo-Ultras bauen Pool im Tierheim

Dynamo-Ultras bauen Pool im Tierheim

Das Freibad für die Waisenhunde auf dem Freitaler Windberg nimmt Gestalt an. Am Wochenende halfen 20 "Ultras" von Dynamo Dresden tatkräftig mit.

Ob das traditionelle Familien-Tierheimfest am 20. September stattfinden kann, ist derzeit wegen der Hygieneauflagen noch unklar. In den letzten Jahren zog es Hunderte Menschen an.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen 

Mehr zum Thema Freital