merken
PLUS Döbeln

Döbeln und Roßwein öffnen Hallenbäder

Schwimmen kann man bald in Döbeln wieder. Die Sauna bleibt aber noch zu. Auch in Roßwein ist die Freibadsaison beendet. Wann es los geht.

Ziemlich voll wurde es an einigen sehr heißen Tagen im Döbelner Stadtbad. Die Begrenzung lag bei maximal 800 Badegästen. Viermal wurde wegen des zu großen Andrangs der Zutritt für eine Stunde unterbrochen.
Ziemlich voll wurde es an einigen sehr heißen Tagen im Döbelner Stadtbad. Die Begrenzung lag bei maximal 800 Badegästen. Viermal wurde wegen des zu großen Andrangs der Zutritt für eine Stunde unterbrochen. © Jens Hoyer

Döbeln/Roßwein. In Döbeln geht an diesem Mittwoch die Freibadsaison zu Ende. Am Donnerstag öffnet das Hallenbad wieder. Mit rund 19.000 Besuchern war die Freibadsaison sehr mäßig, sage Gunnar Fehnle, Geschäftsführer der Stadtwerke. 

„Sie war kürzer und kälter. Drei Wochen Hitze reichen nicht, um das aufzuholen.“ Die Prognose der Meteorologen haben die Stadtwerke bewogen, jetzt Schluss zu machen. „Ich kann nicht für neun Dauergäste zwölf Mitarbeiter vorhalten“, sagte Fehnle.

Anzeige
Kompakt, regional und sicher
Kompakt, regional und sicher

Die Fachmesse "all about automation" findet am 23. und 24. September 2020 in Chemnitz statt - mit einem umfassenden Hygienekonzept.

Auch für die Halle gibt es ein Hygienekonzept. Die Anzahl der Badegäste ist auf 100 begrenzt. Im Freibad hatte wegen des großen Andrangs viermal für jeweils eine Stunde der Einlass gestoppt werden müssen. Die Badegäste hätten sich vorbildlich verhalten, sagte Fehnle. 

„Ich hoffe, dass die Badegäste in der Halle so vernünftig wie im Freibad sind“, sagte Simone Jentzsch. Die Umkleiden werden mit Einschränkungen geöffnet. Und auch die Duschen . Jede zweite bleibt gesperrt.

Döbeln: Sauna frühestens im Oktober wieder geöffnet

Das neue Kinderbecken im Döbelner Hallenbad sollte eigentlich mit Eröffnung fertig sein. Das hat nicht geklappt. Der Hersteller der Fliesen ist wegen Corona in Rückstand geraten, sagte Fehnle. 

Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte oder Ende September abgeschlossen. Noch nicht eröffnet wird allerdings die Sauna. „Wir entscheiden nach Sachlage Ende September, ob wir vielleicht am 5. Oktober die Sauna aufmachen. Wir können aber noch nichts versprechen“, sagte Fehnle.

Auch das Schulschwimmen und der Vereinsport im Hallenbad sind wieder möglich. In den Herbstferien räumt das Stadtbad den Kindern und Eltern des abgebrochenen Schwimmanfängerkurses die Möglichkeit ein, ihre Fähigkeiten aufzufrischen. Das Bad ist für den „Crashkurs“ montags bis freitags von 9 bis 10 Uhr offen.

13.500 Gäste in Roßweiner Freibad

Für das Roßweiner Freibad war es ein erfolgreicher Sommer, erzählt der Leiter des Stadt- und Freibades Jens Göhler. „Trotz der Corona-Maßnahmen, dem verspäteten Starts und dem anfangs schlechtem Wetter sind wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Freibad-Saison.“ 

Insgesamt besuchten die Einrichtung etwa 13.500 Gäste. Zwar seien dies weniger als in den vergangenen Jahren, aber dennoch mehr als von Göhler erwartet.

Ein weiterer positiver Aspekt sei, dass es keine Probleme mit Gästen bezüglich der Abstandsregeln gab. „Auf den Liegeflächen wurde der Abstand von 1,5 Metern eingehalten. Und im Wasser so gut wie es ging auch“, sagt der Leiter. Auch die Rutsche sei weniger besucht gewesen, als sonst. Maximal 750 Gäste durften im Freibad zeitgleich zusammenkommen. Zur Schließung kam es jedoch nie.

Jens Göhler, Leiter des Roßweiner Freibad- und Stadtbades
Jens Göhler, Leiter des Roßweiner Freibad- und Stadtbades © Archiv/Dietmar Thomas

Doch seit Montag hat das Roßweiner Freibad geschlossen. Jens Göhler ist nun wieder im Hallenbad tätig, um einen schnellen Start gewährleisten zu können. „Geplant ist die Eröffnung für den 7. September, jedoch warten wir noch auf die Genehmigungen vom Gesundheitsamt“, erklärt Göhler. 

„Neben dem Hygienekonzept muss auch die alljährliche Wasserprobe untersucht werden.“ Wie genau die mögliche Regelung für das Hallenbad aussehen werde, möchte der Badleiter noch nicht weiter ausführen. Fest stehe aber, dass es weniger Umkleidekabinen sowie Einschränkungen im Sanitärbereich gibt.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln