merken
PLUS Döbeln

Freibad Leisnig endlich offen

Die Gesundheitsbehörde bestätigt: Alle Wasserwerte sind in Ordnung. Darauf haben Badelustige ziemlich lange warten müssen.

Jutta Danzig ist die erste Besucherin im Leisniger Freibad in dieser Saison. Auf den Startschuss am Montagmittag hat sie lange gewartet. Zur Feier des Tages will sie im 21 Grad warmen Wasser gleich über eine Distanz von 1.000 Metern ihre Bahnen ziehen..
Jutta Danzig ist die erste Besucherin im Leisniger Freibad in dieser Saison. Auf den Startschuss am Montagmittag hat sie lange gewartet. Zur Feier des Tages will sie im 21 Grad warmen Wasser gleich über eine Distanz von 1.000 Metern ihre Bahnen ziehen.. © Lars Halbauer

So spät im Jahr hat das Leisniger Freibad wohl noch nie vorher öffnen können. Der Saisonstart war in diesem Jahr erst an diesem Montag, 22. Juni,  möglich. Die Corona-Pandemie, die 2020 so einiges durcheinander gewirbelt hat, ist dafür nicht verantwortlich. Das Virus wirkt sich aber dennoch auf den Badebetrieb aus.

Wie berichtet, dürfen sich nur 550 Besucher im Wasser und auf dem mehrere Hektar großen Freigelände befinden.  Das hängt mit dem Hygienekonzept zusammen, das die Kommune erarbeiten musste, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Eine technische Lösung, die eingehenden Besucher zu zählen, aber auch die Gäste gegenzurechnen, die das Gelände verlassen, gibt es nach wie vor nicht, wie Badchef  Marco Kählert sagte. "Daher müssen wir im Moment mit einer Übergangslösung arbeiten."  Die sieht nach den Worten von Bürgermeister Tobias Goth (CDU) so aus: "Da müssen wir notfalls wieder jemanden an den Einlass setzen." 

ELBEPARK Dresden
Rundum versorgt im ELBEPARK Dresden
Rundum versorgt im ELBEPARK Dresden

Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Apotheken und Tierfachgeschäfte haben für Sie weiterhin geöffnet. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

Seit Jahren wird in Leisnig der Badeintritt über einen Automaten kassiert. Am Einlass saß bislang niemand mehr, auch, um die Kosten so gering wie möglich zu halten. Trotz Modernisierung sämtlicher Badtechnik und einer Verringerung der Wasserfläche im Vergleich zum alten Leisniger Freibad, was alles zusammen auch Kosten spart, bleibt der Freibadbetrieb für die Kommune weiter ein relativ großes Zuschussgebiet. 

Kinder brauchen eine Begleitperson

Die späte Öffnung in  diesem Jahr hängt damit zusammen, dass die erforderlichen Werte für die Wasserqualität nicht früher  erreicht worden sind. Dieses Problem hat es die vergangenen Jahre schon immer mal gegeben, sagte Bauamtsleiter Thomas Schröder. Diesmal war wieder eine mehrfache Beprobung nötig. Letztlich sind die ersten Badegäste schon ungeduldig geworden. Doch die Verwaltung ließ sich nicht drängen. Gerade zur Zeit von Corona wolle die Kommune kein zusätzliches Risiko eingehen, so Schröder.

Bei durchschnittlichem Sommerwetter hat das Leisniger Freibad nun täglich von 12 bis 18 Uhr geöffnet. An heißen Tagen bekommen die Gäste etwas mehr Zeit, sich zu erfrischen. An Regentagen bleibt die Einrichtung dagegen geschlossen.

Der Eintritt kostet für Erwachsene nach wie vor 3,50 Euro, Kinder und Jugendliche zwischen vier und 16 Jahren zahlen zwei Euro. Für Jüngere ist der Eintritt frei. Zu beachten ist in diesem Jahr, dass sich Kinder bis zu zehn Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen auf dem Badgelände aufhalten dürfen.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln