SZ +
Merken

Freiberg startet zweiten Fahrrad- Zickzack

Bei dem Radelspaß winken Preise im Wert von über 1600 Euro. Anmeldungen sind online noch möglich.

Teilen
Folgen

Von Regine Schlesinger

Die Freiberger tun es wieder. Sie veranstalten am kommenden Sonnabend den 2. Freiberger Fahrrad-Zickzack, einen Wettkampf für jedermann ab 16 Jahren, bei dem die Würfel entscheiden, wohin die Reise geht. Ausrichter sind die „Freie Presse“, das Radsport-Team Freiberg und die Stadtmarketing GmbH. Per Internet – Adresse siehe unten – sind noch Anmeldungen für diesen ungewöhnlichen Wettbewerb möglich oder auch am Wettkampftag selbst zwischen 13 und 14.15 Uhr im Rad-Stadion auf dem Obermarkt, wo am Sonnabend das Wettkampfbüro eingerichtet wird – von den vielen Bauzäunen ringsum sollte sich niemand irritieren lassen.

Der Wettbewerb selbst läuft von 15 bis 18 Uhr. Eingebunden sind zehn Stationen in Freiberg, die anzuradeln, den Teilnehmern unterschiedlich viel Geld einbringen. Wohin geradelt wird, das entscheidet jeweils der Würfel. Wer am Ende die meiste Kohle einsammeln konnte, ist der Sieger. Die Sache hat aber noch einige Haken. Auch ein Gefängnis wartet auf die Radler und wer eine Null würfelt, muss zur Ereignisstation auf dem Obermarkt und hier eine mehr oder weniger unangenehme Aufgabe erfüllen. Wenn er Pech hat, zieht er sogar mit weniger Geld von dannen als er gekommen ist. Das Publikum dürfte dabei auf jeden Fall auf seine Kosten kommen. Für die Zuschauer gibt es in diesem Jahr selbst auch ein Gewinnspiel mit Preisen wie Gästebobfahren auf der Altenberger Rennschlitten- und Bobbahn.

www.freiepresse.de/ffz