SZ + Radebeul
Merken

Freie Fahrt auf der Forststraße in Radebeul

Ein Jahr war die wichtige Verbindung im Osten der Stadt gesperrt. Besonders aufwendig: Unter den Bahnschienen musste die Straße tiefer gelegt werden.

Von Nina Schirmer
 4 Min.
Teilen
Folgen
Für die Unterführung gibt es jetzt keine Höhenbeschränkung mehr.
Für die Unterführung gibt es jetzt keine Höhenbeschränkung mehr. © Arvid Müller

Zu niedrige Unterführungen können im Katastrophenfall zum großen Problem werden. Das zeigte sich in Radebeul zum Beispiel beim letzten Hochwasser, als die Helfer von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk im Osten der Stadt mit ihren großen Fahrzeugen nirgends unter den Schienen durchpassten und zum Teil bis zur Obi-Kreuzung ganz im Westen fahren mussten, um auf die andere Seite der Gleise zu kommen. In der Unterführung an der Forststraße wären hohe Fahrzeuge bis letztes Jahr noch stecken geblieben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Radebeul