merken

Pirna

Freie-Wähler-Chef rechnet mit IPO-Vorstoß ab

Die Idee des Landespolitikers Oliver Wehner (CDU) sei lediglich Populismus. Auch ein IPO-Macher sieht die kritisch.

Der Chef der Pirnaer Freien Wähler, Ralf Böhmer. © Daniel Schäfer

Mit seiner Initiative zu einer bindenden Bürgerbefragung zum Industriepark Oberelbe (IPO) stößt der CDU-Landtagsabgeordnete Oliver Wehner auf Widerstand. Der Chef der Pirnaer Freien Wähler, Ralf Böhmer, rechnet in einem emotionalen Schreiben an Wehner mit dessen Vorstoß ab. Wehner wolle lediglich sein Landtagsmandat retten und betreibe acht Wochen vor der Wahl eine „populistische Möchtegernaktion“, heißt es in der E-Mail, die auch an die SZ geschickt wurde.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden