merken

Pirna

Freie Wähler nominieren Kandidaten neu

Nach einem Fehler muss die Wahl in Pirna wiederholt werden. Nun läuft alles nach Vorschrift – aber nicht so, wie zunächst geplant.

© Symbolfoto: dpa

Nach einem formalen Fehler haben Pirnas Freie Wähler ihre Kandidaten für den Stadtrat noch einmal neu nominiert. In geheimer Wahl kürten sie am Sonnabend zunächst die 27 potenziellen Anwärter auf ein Mandat und bestimmten danach die Listenplätze. Allerdings treten die Bewerber nun nicht mehr für die Wählervereinigung „Freie Wähler – Wir für Pirna“ – wie ursprünglich geplant – an, sondern für die lose organisierte Wählervereinigung „Freie Wähler“. Denn dafür benötige die Truppe nach Aussage von Spitzenkandidat Thomas Gischke keine Unterstützer-Unterschriften, da die Freien Wähler bereits mit zwei Abgeordneten im Stadtrat vertreten sind. Am Montag wollen die Freien Wähler ihre neuen Wahlvorschläge im Rathaus einreichen. Sie hoffen, noch am selben Tag Bescheid zu bekommen, dass sie zur Wahl zugelassen sind. Denn Eile ist geboten: am 21. März endet die Frist, Wahlvorschläge für die Stadtratswahl am 26. Mai einzureichen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden