merken

Freier Eintritt dank Erzgebirgscard

Der Tourismusverband hat weitere Partner für dieses Angebot gewonnen. Damit wird der Freizeitspaß größer.

Von Regine Schlesinger

FLORIAN -Die Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz

Vom 10. bis 12. Oktober 2019 werden auf der FLORIAN die Technologien der Zukunft für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz gezeigt.

Seit Jahresbeginn sind nun auch der Wildpark Osterzgebirge sowie das Uhrenmuseum in Glashütte und das Raupennest in Altenberg dabei. Auch das Schloss Weesenstein und die mineralogische Sammlung terra mineralia in Freiberg gehören zu den neuen Partnern in Sachen Erzgebirgscard, teilt der Tourismusverband Erzgebirge mit.

Wer die Karte besitzt, kommt in den Genuss verschiedener Vergünstigungen. Die Bäderlandschaft im Altenberger Raupennest zum Beispiel gewährt einmal freien Eintritt für zwei Stunden Badespaß all denen, die die 48-Stunden-Variante der Erzgebirgscard vorweisen können. Wer die 4-Tages-Karte hat, bekommt sogar zweimal freien Eintritt, sagt Anke Gundel von der Rehaklinik. Freien Eintritt gewähren auch der Wildpark Osterzgebirge und das Uhrenmuseum den Erzgebirgscard-Besitzern.

Vor drei Jahren wurde die Erzgebirgscard aus der Taufe gehoben. Für dieses Angebot kooperieren der Tourismusverband Erzgebirge und der Verkehrsverbund Mittelsachsen sowie die Verkehrsunternehmen im Verbund. Neben den Vergünstigungen in Freizeiteinrichtungen ermöglicht die Karte auch freie Fahrt auf allen Bus- und Straßenbahnlinien sowie in den Zügen des Nahverkehrs im Raum des Verkehrsverbundes Mittelsachsen. Dabei wird es auch künftig bleiben. Das bekräftigten die Beteiligten kürzlich mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung.

Wie der Tourismusverband mitteilt, ist die Nachfrage nach der Karte weiter gestiegen. Ende 2014 lagen die Verkaufszahlen um 49 Prozent höher als im Jahr 2013. Vor allem die freien Fahrten mit dem öffentlichen Nahverkehr kommen gut an. Nicht nur dort und in Freizeiteinrichtungen, sondern auch in Gasthöfen winken dank der Erzgebirgscard Vergünstigungen. Wer eine solche Karte erwirbt und sie gut nutzt, kann damit also bares Geld sparen. Für 48 Stunden kostet die Karte 24 Euro pro Person, Kinder zwischen sechs und vierzehn Jahren zahlen 16 Euro. Wer will, kann aber auch eine Vier-Tages-Karte kaufen. Sie kann an vier frei wählbaren Tagen innerhalb eines Kalenderjahres genutzt werden. Das kostet 35 Euro pro Erwachsenen, Kinder zahlen je 21 Euro. Für Kinder unter sechs Jahren gibt es beim Kauf eine Karte für Erwachsene die kostenlose Zwergencard. Die Erzgebirgscard ist bei allen beteiligten Einrichtungen erhältlich und beim Tourismusverband Erzgebirge. Das Regionalbüro hat seinen Sitz im Dippser Rathaus. Wer die Karte kauft, bekommt dazu den Freizeitführer, der alle Einrichtungen, die an der Aktion mitmachen, auflistet.

www.erzgebirgscard.de

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.