merken
PLUS

Freistoß-Tor rettet Aue vor der Niederlage

Paderborn. Dank eines Kunstschusses von Rückkehrer Arvydas Novikovas zwölf Minuten vor dem Ende hat Zweitligist FC Erzgebirge Aue die 20-Punkte-Marke geknackt. Das Team von Trainer Falko Götz konnte zwar den Auswärtsfluch nicht besiegen, holte aber zumindest einen Punkt in der Fremde.

Paderborn. Dank eines Kunstschusses von Rückkehrer Arvydas Novikovas zwölf Minuten vor dem Ende hat Zweitligist FC Erzgebirge Aue die 20-Punkte-Marke geknackt. Das Team von Trainer Falko Götz konnte zwar den Auswärtsfluch nicht besiegen, holte aber zumindest einen Punkt in der Fremde. Beim SC Paderborn hieß es am Ende 1:1.

Für den Litauer, der zehn Wochen verletzt ausgefallen war, war es der dritte Saisontreffer. Bereits am 23. August beim Sieg gegen Cottbus hatte der 22-Jährige per direktem Freistoß getroffen. „Es sind viele Fehler passiert, wir hatten gar keinen richtigen Spielaufbau. Das hat Paderborn zum Glück nicht genutzt, deswegen konnten wir nochmal zurück ins Spiel kommen“, sagte Kapitän René Klingbeil.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Aue wirkte in der ersten Halbzeit zu passiv. Die Mannschaft war zwar darauf bedacht, defensiv keine großen Fehler zu machen. Im Spiel nach vorn ging aber nicht viel. „In der Pause musste ich den Jungs noch einmal klar machen, wie wichtig dieses Spiel ist, da Paderborn ein direkter Konkurrent von uns ist“, sagte Götz. (dpa)