merken
PLUS Freital

Freital verkauft Grundstück am Neumarkt

Auf der Fläche sollen Wohnungen für Familien entstehen. Doch das Geschäft läuft ab, ohne das tatsächlich Geld fließt. Wie geht das?

Die Brache an der Leßkestraße hinter dem Parkplatz des Ärztehauses soll bebaut werden.
Die Brache an der Leßkestraße hinter dem Parkplatz des Ärztehauses soll bebaut werden. © Karl-Ludwig Oberthür

Die Stadt Freital hat ein Grundstück in bester Lage verkauft. Die Fläche von insgesamt 5.900 Quadratmeter liegt hinter dem Ärztehaus am Neumarkt an der Leßkestraße. Der Kaufpreis liegt bei 255.500 Euro. Allerdings wird in dem Fall kein Geld fließen.

Denn Käufer ist ein Tochterunternehmen der Stadt, die Freitaler Wohnungsgesellschaft (WGF) und damit läuft das Geschäft innerhalb des Stadtkonzerns ab. Vielmehr solle der Kaufpreis mit dem der WGF gewährten Gesellschafterdarlehen „verrechnet“ werden, heißt es in einer entsprechenden Beschlussvorlage für den Stadtrat. Die Stadträte stimmten dem Verfahren zu.

Anzeige
Charlie Cunningham eintrittsfrei erleben!
Charlie Cunningham eintrittsfrei erleben!

Der Palais Sommer 2021 findet statt – mit deiner Unterstützung!

Die WGF plant, auf dem Gelände ein Mehrfamilienwohnhaus zu errichten.  Es geht vor allem um größere Wohnungen für Familien, die derzeit besonders nachgefragt sind. Die Planungen dazu laufen bereits. 

Das Grundstück liegt zentral und dennoch ruhig nahe der Weißeritz und am Fuße des Windbergs. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Windbergpark; eine Naherholungsfläche mit viel Grün, Spazierwegen, Bänken, Spielplatz, Grillfläche und Zugang zur Weißeritz. 

Weiterführende Artikel

Grillplatz am Neumarkt soll weg

Grillplatz am Neumarkt soll weg

Weil die Fläche immer wieder Ziel von Schmutzfinken ist, fordern Freitals Freie Wähler jetzt den Rückbau.

Was bringen Videokameras am Neumarkt?

Was bringen Videokameras am Neumarkt?

Die Freitaler Sozialpädagogen Simone Lehmann und Ines Ackermann haben dazu eine klare Meinung.

Monopoly mit Freitals Stadtzentrum

Monopoly mit Freitals Stadtzentrum

Nun wird bekannt, dass das Grundstück am Sächsischen Wolf radioaktiv belastet ist. Der Stadtrat hebt die Vergabe auf. Wie geht es jetzt weiter?

Zudem sind die Wege zum Busbahnhof, S-Bahn-Halt und Einkaufsmöglichkeiten kurz. Genau davon verspricht sich die WGF eine große Attraktivität als Wohnstandort.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital