merken
PLUS

Freitaler Straße bald wieder frei

Seit Monaten werden Rohre zwischen dem Wasserwerk und der Talsperre Klingenberg erneuert. Ein Ende ist absehbar.

Endspurt beim Leitungsbau im Dresdner Süden: In wenigen Wochen soll die Hauptzufuhr des Coschützer Wasserwerks erneuert sein. Seit April 2013 tauscht die Drewag an der Stadtgrenze verschlissene Rohre in einem Abschnitt von 450 Metern aus. Durch sie fließt Wasser aus der Talsperre Klingenberg in das Coschützer Werk.

Nachdem sich die Bauarbeiten mehrfach verzögerten, ist nun ein Ende in Sicht. „Die Rohwasserleitung und auch die Trinkwasserleitung sind verlegt und in Betrieb“, erklärt Drewag-Sprecherin Gerlind Ostmann. Die Bypassleitung, durch die das Wasser während der Bauarbeiten floss, wurde inzwischen zurückgebaut. Nun sind noch einige Restarbeiten auf dem Gelände nötig. Auch der Asphalt auf der Freitaler Straße muss wieder aufgefrischt werden.

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Die wichtige Verbindung von Coschütz Richtung Potschappel ist seit dem Baubeginn voll gesperrt. Die Abnahme der Baustelle ist für Anfang Mai geplant – dank des milden Winters sieben Wochen eher. Mehrfach hatten sich die Arbeiten, unter anderem wegen Starkregens und des Hochwassers im Juni 2013 verzögert. Rund 1,4 Millionen Euro wurden investiert. (hoe)