merken
PLUS

Hoyerswerda

Freude über langersehnte Sauna

Die jüngeren Kinder aus der Kita „Wirbelwind“ in Knappenrode schwitzen im eigenen Haus. Das wurde am Dienstag gefeiert.

Die Kinder aus der Knappenroder Kita „Wirbelwind“ präsentierten zur Sauna-Einweihung ein Lied.
Die Kinder aus der Knappenroder Kita „Wirbelwind“ präsentierten zur Sauna-Einweihung ein Lied. © Foto: Hagen Linke

Knappenrode. Reichlich Grund zur Freude hatten die Kinder, das Team der Kita „Wirbelwind“ und geladene Gäste am Dienstag: Nach langem Ringen konnte die Eröffnung der neuen Sauna im Kinderhaus gefeiert werden. 

Leiterin Manuela Seifert, die seit 2014 in der Einrichtung ist, erinnerte daran, dass der Wunsch nach einem Schwitzraum schon viele Jahre bestand. „Wir freuen uns, dass uns so viele dabei unterstützt haben.“ Benötigt wurden für den Umbau eines Sanitärraumes etwa 5.000 Euro. Nicht nur der Stadtsportbund Lausitzer Seenland – Hoyerswerda als Träger hatte sich dafür starkgemacht, sagte die Leiterin. Auch Stadt, Vereine und andere Sponsoren halfen. Der Elternrat hatte ein Spendenkonto eingerichtet.

Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

In der Sauna haben etwa fünf bis sechs Kinder Platz, mindestens ein Erwachsener sitzt immer mit dabei. Der Raum ist für die jüngeren Kinder im Sport- und Bewegungskindergarten gedacht, wo knapp 40 Mädchen und Jungen betreut werden. Die älteren laufen wie bisher einmal pro Woche in die Sauna des Sportvereins „Glückauf“ in die Thälmannstraße. Rita und Werner Jank vom Saunaclub des Vereins gratulierten am Dienstag auch. Und für Ortsvorsteherin Ulrike Neumann ist das ein schönes Zeichen für die Gemeinschaft von Jung und Alt. „Das stärkt den Zusammenhalt im Ort.“ Die Kinder hatten zur Feierstunde extra ein Sauna-Lied einstudiert. Gesungen wurde nach der Melodie aus der „Vogelhochzeit.“ Beim Refrain schwenkten sie fröhlich Handtücher. Zeit, um die Sauna „richtig“ zu nutzen, blieb angesichts des Trubels nicht. Der Betrieb startet im Dezember.

Den symbolischen Schlüssel hielt Erzieherin Tina Lange in der Hand. Sie ist die Sauna-Verantwortliche in der Einrichtung. 
Den symbolischen Schlüssel hielt Erzieherin Tina Lange in der Hand. Sie ist die Sauna-Verantwortliche in der Einrichtung.  © Foto: Hagen Linke