merken
PLUS

Zittau

"Fridays for Future"-Schüler machen weiter

Führende Vertreter der jugendlichen Protestbewegung verlassen Zittau. Neue Aktionen sind dennoch geplant.

Die Demo auf dem Stadtring am 12. April war die bisher größte Aktion der "Fridays for Future"-Schüler aus Zittau.
Die Demo auf dem Stadtring am 12. April war die bisher größte Aktion der "Fridays for Future"-Schüler aus Zittau. © Archivfoto: Matthias Weber

Die "Fridays for Future"-Schüler werden auch in Zittau weiter aktiv sein. Das bestätigte Klemens Hempel, einer der Sprecher der jugendlichen Protestbewegung. Derzeit liege der Fokus voll auf der Landtagswahl. Am 1. September wird in Sachsen ein neues Landesparlament gewählt. Die Aktionen der Schüler, die im Vorfeld der Wahl stattfinden sollen, werden aktuell ausgearbeitet und sollen dann zum Teil auch überregional abgestimmt werden, sagt Klemens Hempel.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden