merken

Döbeln

Frischekur für Wendeschleifen

Auch Buswartehäuschen sollen instandgesetzt werden. Ein angefangener Fußweg wird dagegen nicht zu Ende gebaut.

Die Buswendeschleife in Redemitz soll instandgesetzt werden. © Dietmar Thomas

Großweitzschen. Es seien eher unbefestigte Wege als Asphaltstraßen, beschreibt Großweitzschens Bauamtsleiter Klaus Bichler den Zustand der Buswendeschleifen von Redemitz und Zschörnewitz. Jetzt sollen sie instandgesetzt werden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden