SZ +
Merken

Frischer Wind für Frisch auf

Nach dem Weggang von Stefan Moosdorf leitet Tina Bartel jetzt den Roßweiner Chor. Auch einige Lieder sind neu.

Teilen
Folgen

Von Cathrin Reichelt

Ein wenig Bedenkzeit brauchte sie schon. Schließlich leitet Tina Bartel bereits den Frauenchor in Leisnig und kümmert sich im Vollzeitjob an der Döbelner Musikschule um die musikalische Früherziehung der Kleinsten. Außerdem gibt sie Unterricht für Blockflöte und Klavier. Und nun kam auch noch die Anfrage zur Leitung des Roßweiner Frisch-auf-Chores. Ihre Entscheidung war eindeutig: „Einen Chor mit so langer Tradition kann man nicht einfach kaputtgehen lassen. Ich finde es gut, dass solche Chöre noch gehegt und gepflegt werden.“

Dreimal hat sie inzwischen mit den 32  Frauen und Männern geprobt und ist voll des Lobes. „Sie sind hochmotiviert, sehr aufmerksam und sie setzen gut um, was ich ihnen vorgebe“, meint die neue Chorleiterin. Sie ist vom Repertoire der Sänger angetan, will es aber noch erweitern. „Ich liebe Volkslieder über alles. Aber eine Stunde Programm kann auch ermüdend sein. Deshalb habe ich dem Chor etwas Frisches mitgebracht.“ Sie habe die Sänger mit vier neuen Liedern schockieren wollen. Aber die seien sehr wissbegierig gewesen und mit viel Elan an die Probe gegangen. Zu den Liedern gehören ein Kanon im Stil des Swing und ein Stück, bei dem die Männer die Solostimmen singen und die Frauen die Begleitstimmen. Meistens ist es umgekehrt. Bevor sich Tina Bartel für die Leitung von Frisch auf entschieden hat, konnte sie sich den Chor nicht anhören. Trotzdem hat sie ihre Entscheidung nicht bereut. „Er hat viel Potenzial“, sagt sie.

Deshalb ist sie auch optimistisch, dass die neuen Lieder bereits in die Auftritte zum Hartenbergsingen, zum Altstadtfest in Leisnig und zum Weihnachtskonzert eingebunden werden können. „Der Chor nennt sich Frisch auf. Da kann ruhig ein bisschen frischer Wind hinein. Aber ich werde ihn nicht komplett umkrempeln“, sagt die Leiterin.

Sie ist der Meinung, jeder Mensch kann singen und sie würde sich freuen, wenn der Chor noch die eine oder andere Verstärkung bekäme. Wer Interesse hat, könne zu jeder Probe schnuppern kommen, ohne sich verpflichtet zu fühlen, dem Chor beizutreten. Der übt jeden Donnerstag ab 18.15 Uhr in der Gaststätte Stadt Altenburg.