merken
PLUS

Für halbe Million Schäden behoben

Dippoldiswalde hat in den vergangenen Monaten bereits Aufträge mit einer Gesamtsumme von rund 523000 Euro für die Beseitigung von Hochwasser- und Unwetter schäden vergeben, informiert Oberbürgermeister Ralf Kerndt (Freie Wähler) vor Kurzem.

Dippoldiswalde hat in den vergangenen Monaten bereits Aufträge mit einer Gesamtsumme von rund 523 000 Euro für die Beseitigung von Hochwasser- und Unwetter schäden vergeben, informiert Oberbürgermeister Ralf Kerndt (Freie Wähler) vor Kurzem. So erfolgte am Mühlgraben in Dippoldiswalde die Beräumung des Einlaufbauwerkes und die Kamerabefahrung bis zum Freiberger Platz. In Reichstädt wurde eine Brücke betoniert.

Das Gros der Maßnahmen steht aber noch aus. Allein im kommenden Jahr sollen knapp 4,9 Millionen Euro zur Schadensbeseitigung eingesetzt werden. Im Jahr darauf sind es sogar über fünf Millionen Euro. Auch für das Jahr 2016 bleibt noch genug zu tun. Dafür sind rund drei Millionen Euro vorgesehen. In diese Summen sind noch nicht die Maßnahmen inbegriffen, die in Schmiedeberg anstehen, das zu Jahresbeginn nach Dippoldiswalde eingegliedert wird. Die Schmiedeberger Maßnahmen sollen aber ab 2104 einbezogen werden.

Technische Universität Dresden
TU Dresden News
TU Dresden News

Was passiert an der Exzellenzuniversität TU Dresden? Aktuelle News und Informationen finden Sie in unserer Unternehmenswelt.

Die Schäden in Dippoldiswalde und Schmiedeberg gehen auf das Hochwasser sowie das schwere Unwetter vom Juni zurück. Die Maßnahmen werden zu 100 Prozent vom Freistaat gefördert.