SZ +
Merken

Für selbstbewusste Mädchen

„Mädchen macht!“– so heißt ein jetzt gestartetes Projekt, das Mädchen Mut machen will, sich zu verwirklichen und durchzusetzen. Initiiert wurde es von den Gleichstellungsstellen des Landratsamtes und der Stadt Radebeul.

Teilen
Folgen

„Mädchen macht!“– so heißt ein jetzt gestartetes Projekt, das Mädchen Mut machen will, sich zu verwirklichen und durchzusetzen. Initiiert wurde es von den Gleichstellungsstellen des Landratsamtes und der Stadt Radebeul.

Mädchen sollen ihre Fähigkeiten erkennen und Impulse erhalten, um aus ihrem Potenzial zu schöpfen und die Zukunft zu gestalten. Sie sollen zu engagierten jungen Frauen heranwachsen, die sich gleichwertig neben künftigen Partnern, Arbeitskollegen und Freunden bewegen.

Die Angebote richten sich an Elf- bis 14-Jährige, sagt Heike Plagge von der Radebeuler Familieninitiative. Geplant sind zehn Workshops, die einmal wöchentlich die jungen Mädchen einladen, sich selbst kennenzulernen, mit Gleichaltrigen in Kontakt zu kommen und Zukunftspläne zu schmieden. Unter anderem werden sie in der Filmwerkstatt der Medienzille im Weißen Haus einen Minifilm von sich drehen, Handarbeiten mit Wolle und Garn gestalten, fotografieren und bei einem Theaterworkshop herausfinden, wie sie auf andere wirken. Damit soll das selbstbewusste Heranwachsen von Mädchen gefördert werden, so Heike Plagge. Denn das Thema Gleichberechtigung sei noch längst nicht überall so verwirklicht, dass es im Alltag keine Rolle mehr spielt. Los geht es ab 14. April, jeweils dienstags, 16 bis 18 Uhr. (sos)

Anmeldung bei Heike Plagge,  0351 8306993 oder per E-Mail: [email protected]