merken
PLUS Dynamo

So lief Dynamos erster Tag im Trainingslager

Die Dresdner im Eichsfeld – das hat eine erfolgreiche Tradition und könnte ein gutes Omen sein. Auch der zweite Testgegner im Camp ist gefunden.

Trainer Markus Kauczinski bei der Ankunft im Mannschaftshotel mit stilechtem Mund-Nasen-Schutz. Um die Abstandsregeln einzuhalten, reiste der Tross in zwei Reisebussen nach Heiligenstadt.
Trainer Markus Kauczinski bei der Ankunft im Mannschaftshotel mit stilechtem Mund-Nasen-Schutz. Um die Abstandsregeln einzuhalten, reiste der Tross in zwei Reisebussen nach Heiligenstadt. © Lutz Hentschel

Heiligenstadt. Nach den ersten 100 schweißtreibenden Minuten auf dem Trainingsplatz werden noch die Verantwortlichen fürs Bälleschleppen gesucht. Co-Trainer Heiko Scholz, bei Dynamo ohnehin hauptverantwortlich für gute Laune, lässt alle 25 Spieler zur Kopfball-Challenge antreten – allerdings im Sitzen. Kevin Ehlers, Simon Gollnack und Neuzugang Agyemang Diawusie mühen sich, doch der Ball fällt unter dem höhnischen Gelächter der Mitspieler schon nach wenigen Wiederholungen runter.

Die Stimmung ist bestens zum Auftakt des Trainingslagers in der 17.000-Einwohner-Stadt Heilbad Heiligenstadt. Das war ein Grund, warum Trainer Markus Kauczinski das schmucke und neue Trainingszentrum in Dresden für neun Tage gegen ein Vier-Sterne-Hotel im 300 Kilometer entfernten Eichsfeld tauscht. Der nach 20 Abgängen und zwölf Zugängen völlig umgekrempelte Kader soll sich in ungewohnter Umgebung besser kennenlernen. Neben den Einheiten und zwei Testspielen sind auch Teambuilding-Ausflüge geplant.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Dass es diesmal nicht nach Österreich oder in andere Nachbarländer ging, lag laut Kauczinski „vor allem an Corona“. Außerdem habe Dynamo „hier in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht“. Dreimal waren die Schwarzen-Gelben bereits in der Region, allerdings jeweils im 18 Kilometer nördlich gelegenen Teistungen. Nach einem Kurzaufenthalt im März 2015 verhinderte die Mannschaft den Absturz in die Viertklassigkeit, und nach den beiden Aufenthalten während der Sommervorbereitung 2010 und 2015 stieg sie in der darauffolgenden Saison jeweils in die 2. Bundesliga auf. „Das hat bei der Entscheidung aber keine Rolle gespielt“, beteuert Kauczinski und schmunzelt. „Wenn es so einfach wäre, würden wir immer hierher fahren.“

Ein gutes Omen könnte es aber allemal sein. Dass der Zweitliga-Absteiger als größter Favorit auf den Wiederaufstieg gehandelt wird, weiß der Cheftrainer ohnehin, diese Woche bestätigten das auch die Buchmacher. Für Testspiele hat sich Kauczinski bisher vor allem prominente Gegner ausgesucht. Nach den beiden Niederlagen gegen die Berliner Klubs Hertha II (2:3) und Union (0:2) trifft Dynamo im Rahmen des Trainingslagers am Freitag auf den Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig und am 26. August, das steht seit Mittwoch fest, auf den Premier-League-Absteiger Norwich City – und hofft dann auf ein erstes Erfolgserlebnis in der Vorbereitung.

Der Trainer sucht vielleicht noch einen Mittelfeldspieler

Dass die Dresdner in den Partien fast immer Außenseiter sind, stört Kauczinski nicht. Man müsse jedoch mit den Ergebnissen umgehen können, fordert er. „Dass wir uns dann nicht so viele Chancen erarbeiten, ist normal. Aber wir werden auch in der Liga auf gute Gegner treffen. Deshalb müssen wir lernen, uns gegen solche Mannschaften durchzusetzen.“

Außerdem gibt es bei der Gegnerwahl noch eine unabwendbare Einschränkung: Die Mannschaften müssen regelmäßig auf den Covid-19-Virus getestet werden. Dynamo hatte das für den gesamten Tross unmittelbar vor der Abfahrt getan. Die Ergebnisse lagen bereits am Nachmittag vor und waren alle negativ.

In den nächsten acht Tagen sollen sich die Spieler „Stehvermögen holen sowie körperlich und an Aggressivität zulegen“, beschreibt der 50-Jährige die Ziele fürs Trainingslager. Und es ginge darum, „einen Rhythmus zu finden sowie ein Gefühl für die Situation zu bekommen. Das ist mir alles noch ein bisschen zu hektisch und zu wild. Man sieht, dass alle viel wollen. Nun müssen wir es noch in die richtigen Bahnen lenken.“

Weiterführende Artikel

Dynamo testet am Mittwoch in Dresden

Dynamo testet am Mittwoch in Dresden

Der Gegner steht noch nicht fest, der Trainer bestimmt den Kapitän, die komplizierten TV-Rechte in Liga 3 - unser Newsblog zum Trainingslager.

Wie Dynamos Trainer auf die dritte Niederlage reagiert

Wie Dynamos Trainer auf die dritte Niederlage reagiert

Die Dresdner verlieren mit 0:1 gegen Eintracht Braunschweig, weil die vielen Chancen ungenutzt bleiben. Außerdem muss ein Neuzugang verletzt raus.

Ex-Dynamo Esswein sucht neuen Verein

Ex-Dynamo Esswein sucht neuen Verein

Sein Vertrag bei Hertha BSC wurde nicht verlängert. Jetzt erklärt der 30 Jahre alte Stürmer, welche Vorstellungen er hat und welche Option für ihn nicht infrage kommt.

Dynamo startet die Saison in Kaiserslautern

Dynamo startet die Saison in Kaiserslautern

Die Dresdner bestreiten am 18. September das Eröffnungsspiel in der 3. Liga, das in der ARD übertragen wird. Das erste Ost-Duell gibt es am vierten Spieltag.

Ob der Kader während des Camps weiter umgebaut wird, ließ Kauczinski offen. Man sei relativ komplett, aber „vielleicht noch auf der Suche nach einem Mittelfeldspieler“. In Heiligenstadt sind nur fünf Profis dabei, die für diese Position infrage kommen. Justin Löwe fehlt aufgrund einer Schulterverletzung. „Vielleicht tun sich da noch Möglichkeiten auf“, orakelt er. Dagegen stehen derzeit gleich neun Angreifer im Aufgebot. Das ist selbst für das favorisierte neue System mit drei Stürmern ein bisschen viel. Osman Atilgan und Luka Stor stehen wohl ganz oben auf der Streichliste. „Ich glaube aber nicht, dass uns noch jemand verlassen wird“, erklärte Kauczinski. „Für den Moment fühlen wir uns gut gerüstet.“ Die Stimmung ist schon bestens.

Was ist los bei Dynamo, was passiert jetzt im Trainingslager? Alles Wichtige und Wissenswerte auch während der Vorbereitung - kompakt beantwortet jeden Donnerstagabend im Dynamo-Newsletter SCHWARZ-GELB. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo