merken
PLUS

Ganoven und Garneval

Am Sonnabend steigt die Faschingsparty in der Stadthalle von Sebnitz. Viel Prominenz wird erwartet.

© Steffen Unger

Von Cornelia Riedel

Sebnitz. Zu einem Ausflug in die Unterwelt locken Faschingsfreunde am Sonnabend, dem 6. Februar, in die Sebnitzer Stadthalle. Unter dem Motto „Die Ehrlichen sind meist die Doofen – in Samz regieren die Ganoven“ haben sich die Narren des Goßdorfer Garnevals Glubbs (GGG) und ihre Mitstreiter aus Sebnitz und Ulbersdorf für den Samnzer Fasching wieder jede Menge Späße ausgedacht.

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Damit es dem Publikum nicht langweilig wird, lassen sich die Goßdorfer immer was Neues einfallen. 2015 nahmen sie das Thema Gesundheit auf die Schippe.
Damit es dem Publikum nicht langweilig wird, lassen sich die Goßdorfer immer was Neues einfallen. 2015 nahmen sie das Thema Gesundheit auf die Schippe. © Archivfoto: Steffen Unger

Doch zum Auftakt des Faschingsprogramms wird es erst einmal romantisch: Eine Polizistin verliebt sich auf der Verfolgungsjagd in den Gauner und nimmt ihn mit. Und weil zur Unterwelt auch immer ein wenig Rotlichtmilieu gehört, führen die Sebnitzerin Christina Schneider und die Goßdorferin Ilka Nestler als leichte Mädchen durchs Programm.

Zusammen mit dem Ulbersdorfer Kulturklub, dem Sebnitzer Tanzteam Select und den Funken des Sebnitzer Buchbergfaschings hat der Faschingsklub aus Hohnsteins Ortsteil zum dritten Mal ein Karnevalsprogramm für die Sebnitzer Stadthalle auf die Beine gestellt. „Wir greifen natürlich wie immer auch Aktuelles in unserem Programm auf, deshalb werden der Deutsche Wandertag, der vom 22. bis 27. Juni in Sebnitz stattfindet, und das Stadtfest auf die Schippe genommen“, erzählt André Häntzschel. Er leitet seit 18 Jahren den GGG und hat auch den Hut bei der Organisation des Sebnitzer Stadthallen-Faschings auf. Der ehemalige Gastwirt der Goßdorfer Badgaststätte hatte damals die Idee, ein Faschingsprogramm auf die Beine zu stellen.

Die Mädchen der Sebnitzer Funkengarde sind schon das zweite Mal in der Sebnitzer Stadthalle beim Fasching dabei. Für den Samnzer Fasching haben sie nun das erste Mal einen richtigen Funkentanz einstudiert. „Wir haben uns nicht geschont und in den letzten Wochen jede Menge Muskelkater und blaue Knie riskiert“, erzählt Anja Polzer von der Sebnitzer Funkengarde. Ein bis zweimal pro Woche probten sie und die zehn anderen Frauen zwischen 22 und 31 Jahren mit ihrer Tanztrainerin Ariana Gründer aus Neukirch und haben auch einen Spagat eingeübt. „Obwohl wir ja alle berufstätig sind, ist das für uns die perfekte Gelegenheit zu zeigen, was wir drauf haben. Das hat ein paar Nerven gekostet, aber ich hoffe, den Gästen wird es gefallen“, freut sich Anja Polzer.

Beim Umzug am Dienstag mit dabei

Auch beim Buchbergfasching am Faschingsdienstag werden die Sebnitzer Funken wie gewohnt mit marschieren und gegen 14.30 Uhr in der Sebnitzer Innenstadt eintreffen.

„Wir freuen uns, dass der Samnzer Fasching in der Stadthalle immer mehr von Sebnitzern mitgetragen wird“, so Häntzschel. Bewährt hat sich aus Sicht des Faschingschefs auch die Kooperation mit dem Sebnitzer Kinder- und Jugendverein e.V. So wird in der Stadthalle tatkräftig zusammen auf- und abgebaut – denn der Veranstaltungssaal wird dann auch am Faschingsdienstag von großen und kleinen Narren bevölkert. René Hammerschmidt ist im Sebnitzer Kinder- und Jugendverein zuständig für den Fasching. „Ab circa 15.30 Uhr gibt es am Faschingsdienstag in der Sebnitzer Stadthalle den Kinderfasching, den wir zusammen mit der DRK-Kita ,Haus Kinderglück‘ und dem DRK-Hort ,Rasselbande‘ organisiert haben“, erzählt Hammerschmidt. Danach laden die Organisatoren zur gewohnten After-Umzugsparty in die Stadthalle. Ab 19.30 Uhr legt DJ Heiko auf und heizt nicht nur den Buchbergfaschings-Jecken auf der Tanzfläche ein. Einer der Höhepunkte ist die Prämierung des schönsten Umzugswagens.

Oma verhindert Flugzeugentführung

Fester Punkt im Stadthallen-Programm der Goßdorfer und Sebnitzer Faschingsmacher am Sonnabend sind auch in diesem Jahr Prominente. Die Fans des Goßdorfer Männertanzes können sich in diesem Jahr auf eine besondere Version in den verruchten Hallen des Pariser Nacht- und Varietéclubs „Moulin Rouge“ freuen.

Die Narren erwartet außerdem eine Oma, die eine Flugzeugentführung verhindert, und sie sind live dabei, wenn das Gaunerduo Bonny und Clyde versucht, den Tresor der Sebnitzer Sparkasse zu knacken. Für alle Faschingsgäste gibt es in der Stadthalle ein Schlemmerabendessen nach Wahl, vom Grillhähnchen über Rippchen bis zur Haxe. „Wir haben wie im letzten Jahr zusätzlich zum Programm die Gastronomie organisiert und freuen uns drauf, die Faschingsfans auch gut zu bewirten!“, erzählt Häntzschel.

Zum Abschluss des Faschingsprogramms am Sonnabend können sich die närrischen Gäste dann noch auf zwei Überraschungsgäste der besonderen Art freuen. Denn dann bekommt die Frage „Warum hast Du nicht nein gesagt?“ vielleicht noch eine ganz andere Bedeutung.

Fasching mit dem Goßdorfer Garnevalsglubb in der Stadthalle Sebnitz; Sonnabend, 6.2., ab 20 Uhr, Stadthalle Sebnitz, Einlass ab 18.30 Uhr, Restkarten im Sebnitzer Modecafé, bei Spänig, Neldner, Knoden.