SZ +
Merken

Gartenstraße in Radebeul-Ost ist jetzt komplett saniert

Die Bauarbeiten auf dem letzten etwa 400 Meter langen Abschnitt kosteten fast eine halbe Million Euro.

Teilen
Folgen

Der letzte große zu sanierende Abschnitt der Gartenstraße in Radebeul-Ost ist fertiggestellt. Gestern wurde die Strecke zwischen Barthübel- und Emilienstraße in Betrieb genommen, teilte Radebeuls Pressesprecherin Ute Leder mit.

Auch hier erfolgte wie auf den zuvor erneuerten Teilstrecken der grundhafte Ausbau der Fahrbahn und beider Gehwege. Außerdem sind Straßenentwässerung und öffentliche Beleuchtung nun komplett neu. Das trifft in Teilbereichen auch auf die Telekom-Anlagen und die Leitungen der Enso Elt zu. Als Auftragnehmer fungierte das Unternehmen Wolff & Müller Straßenbau GmbH u. Co. KG Dresden. Die Planer und Bauüberwacher kamen von der Planungsgruppe Bit Radebeul. Insgesamt kosteten die Arbeiten an dem Abschnitt etwa 480000 Euro. Gebaut wurde an den 400 Metern Straße seit dem 9. Juli.

Aus den Erfahrungen des vorjährigen Bauabschnitts gab es hier Abstimmungen mit den ansässigen Gewerbebetrieben bereits in der Planungsphase. Es wurden insgesamt vier Bauabschnitte gebildet, um die Erreichbarkeit der Firmen zu gewährleisten, so die Stadt.

„Die Baudurchführung erfolgte dank der guten Arbeit des Bauunternehmens und der Bauüberwachung reibungslos. Beiden gebührt entsprechend Dank“, sagte Frank Lehmann, der seitens der Stadt das Vorhaben betreute. (SZ)