merken
PLUS

Gebirgsverein ohne Gebirge

Der Ortsteil Nieschütz wird 775 Jahre alt. Der Gebirgsverein organisiert ein Fest. Er hat noch einen Grund zum Feiern.

© Andreas Weihs

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Das sagte sich auch der Gebirgsverein Nieschütz, der Anfang Juli eine Festwoche anlässlich des 775-jährigen Bestehens des Ortes veranstaltet. Die SZ sprach mit Harald Leuschner vom Verein.

Herr Leuschner, in Nieschütz gibt es kein Gebirge, aber einen Gebirgsverein. Warum?

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Das hat historische Gründe. Der Leipziger Gymnasiallehrer Christian Friedrich gründete im 19. Jahrhundert einen Gebirgsverein in Nieschütz. Ein Denkmal im Golkwald erinnert heute noch an ihn. Erst mit den Vorbereitungen zur 750-Jahr-Feier im Jahre 1989 dachten die Nieschützer wieder an ihn. Der Sockel und das Umfeld des Steines wurden wieder hergerichtet.

Wie kam es zur Vereinsgründung?

Als es nach der Wende wieder möglich war, Vereine zu gründen, wollten auch die Nieschützer ihren Gebirgsverein wieder aufleben lassen. Initiator war der leider schon verstorbene Bernd Simon. Am 23. Dezember 1994 wurde der Sächsische Gebirgsverein Nieschütz ins Vereinsregister eingetragen. Seitdem steht er für ein aktives Vereinsleben im Ort.

Wie viele Mitglieder hat der Verein?

Derzeit 53. Wir waren schon mal über 70, haben aber die gleichen Probleme wie alle anderen Vereine. Die Jugend geht weg. Und die vor 20 Jahren bei uns anfingen, sind der Jugend längst entwachsen.

Dabei gibt es doch in Nieschütz viele neue Eigenheime, in denen auch junge Leute wohnen?

Ja, aber viele Zugezogene identifizieren sich nicht mit dem Ort. Es ist schwer bis unmöglich, sie zur Mitarbeit zu gewinnen. Das ist sehr schade.

Wie muss man sich die Vereinsarbeit vorstellen?

Wir organisieren vor allem Veranstaltungen wie das Sommerfest, das Seifenkistenrennen, Kinderveranstaltungen, aber auch Wanderungen – nicht nur für Vereinsmitglieder.

Und in diesem Jahr das Fest zur 775-Jahr-Feier von Nieschütz. Warum?

Weil es sich gut trifft, dass auch wir Jubiläum haben, unser 20-jähriges Bestehen feiern. Die Überlegung kam aus dem Verein heraus, die Gemeinde unterstützt uns dabei. So erhalten wir einen Zuschuss von 6 000 Euro.

Reicht das Geld?

Wahrscheinlich nicht, wir liegen mit unseren Planungen jetzt schon drüber. Die Differenz müssen wir mit dem Verkauf von Speisen und Getränken wieder reinholen. Aber auch andere Vereine wie die Jugendfeuerwehr Diera, der Heimatverein Zadel, der Sportverein Diera und die Indianistik-Gruppe Meißen helfen mit.

Es ist also nicht nur ein Fest für die Nieschützer?

Nein, auf keinen Fall. Auch die Einwohner anderer Orte und Ortsteile sind herzlich eingeladen, auch und vor allem die der linkselbischen Gemeindeteile.

Mit wie vielen Besuchern rechnen sie?

Im Festzelt haben bis zu 300 Leute Platz. Wenn wir das an drei Tagen voll kriegen, wäre das spitze. Wir hoffen auf insgesamt 1 000 Besucher, wenn das Wetter mitspielt.

Wann findet die Festwoche statt?

Vom 8. bis zum 13. Juli, also kurz vor den Sommerferien. Der Freitag ist mit Disco wie bei den Sommerfesten üblich der Jugend vorbehalten. Am Sonnabend gibt es Seifenkistenrennen, einen historischen Dorfrundgang, Vorführungen der Feuerwehr und vieles mehr. Abends ist Tanz mit einer Liveband und als Höhepunkt gibt es ein Feuerwerk. Am Sonntag schließlich klingt das Fest mit Frühschoppen und dem Teufelsgeiger aus.

Einen Festumzug wird es nicht geben?

Nein, dafür ist der Aufwand zu groß. Es müssten auch Straßensperrungen beantragt werden. Für einen Umzug ist Nieschütz einfach zu klein.

Wird Eintritt verlangt?

Nein, weder im Festzelt noch auf dem Außengelände. Wir würden uns aber auch schon im Vorfeld über Spenden freuen.

Das Gespräch führte Jürgen Müller.

Die Gemeinde hat ein Spendenkonto eröffnet, dessen Einnahmen ausschließlich für die Gestaltung des Festes genutzt werden.

Kontonummer 3010045467 bei der Sparkasse Meißen, Bankleitzahl 85055000.