merken
PLUS

Pirna

Geburtstag auf dem Amselsee

Seit 85 Jahren wird meist gemütlich gerudert. Doch ein Mal im Jahr gibt es einen Wettbewerb mit Spaß, Tücken und Siegern.

So rudern Sieger: Thomas Pöschel gewinnt das diesjährige Rathener Amselsee-Rudern.
So rudern Sieger: Thomas Pöschel gewinnt das diesjährige Rathener Amselsee-Rudern. © Dirk Zschiedrich

Der Amselsee hat es in sich. Das merken am Sonnabend die Ruderer und das merkt Christiane Meck.

 Die Ruderer beim Rudern, Co-Moderatorin Meck bei der Mikrofontechnik. Weil der See nämlich eine Kurve macht, gibt es zwei Kommentatoren. Die sollen das Stück, was die Zuschauer im jeweils anderen Bereich nicht sehen, akustisch überbrücken. Für Christiane Meck ein Heidenspaß. „Wo ich so gern labere“, sagt die ehemalige Lehrerin am Heidenauer Gymnasium. Doch erst mal muss sie mit der Technik kämpfen. Schließlich kommt sie in Fahrt.

Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Anmelden und auslosen sind die Disziplinen vor dem eigentlichen Start.
Anmelden und auslosen sind die Disziplinen vor dem eigentlichen Start. © Dirk Zschiedrich

 „Gebt alles Jungs“, feuert sie die Starter an. Für das Startsignal hat sie eine Tröte, die sie, weil sie ja in der anderen Hand das Mikrofon hat, gegen den Oberschenkel schlägt. Vor dem Start über die rund 300 Meter ordnet sie die jeweils drei Boote. „Die Eins ein Stück vor, die Zwei zurück.“ Wenn das Startsignal ertönt, haben die Männer die Strecke schon einmal zurückgelegt, weil sie die Boote von vorn holen müssen. Der Sieger Thomas Pöschel hat die Strecke am Ende acht Mal zurückgelegt.

Richtet Euch: Die Boote in Position zu bekommen, ist gar nicht so einfach.
Richtet Euch: Die Boote in Position zu bekommen, ist gar nicht so einfach. © Dirk Zschiedrich

Es ist das zwölfte Mal, dass der Rathener Schifferverein dieses Rennen organisiert. Ein Wettbewerb mit sportlichem Ehrgeiz, noch mehr Spaß und in diesem Jahr mit einem besonderen Hintergrund: Seit 85 Jahren lädt der Amselsee zum in der Regel gemütlichen Rudern ein, und der Schifferverein besteht 111 Jahre. Nur einen Spaß können die Organisatoren nicht verstehen: Dass eine Boje am Start gestohlen wurde.

Alles im Griff hat Christiane Meck – Ruderer, Mikrofon und Starttröte.
Alles im Griff hat Christiane Meck – Ruderer, Mikrofon und Starttröte. © Dirk Zschiedrich

Christiane Meck steigt nach der Moderationsrunde zweimal selbst ins Boot: Beim Tretbootrennen der Frauen und beim Vereinstriathlon. Bei Letzterem wird sie mit ihren zwei Mitstreiterinnen immerhin Vierte. Und nächstes Jahr, da ist sie wieder dabei. So wie die meisten Mitruderer. Zu ihrem eigenen Vergnügen und dem der Zuschauer und Anfeuerer.

Die Sieger: Männer - Thomas Pöschel, Tretbootrennen Frauen - Maika & Mendy Muschialik, Vereinstriathlon - Sportverein mit Till & Ole & Stefan Wegner, Eltern-Kind-Strampeln - Yvonne Richter & Marie-Charlotte Reuter