SZ + Weißwasser
Merken

Gedenken mit Masken und in kleiner Runde

In Weißwasser fand am Freitag eine in vielerlei Hinsicht besondere Gedenkfeier für das Ende des Zweiten Weltkrieges am Sowjetischen Ehrenmal statt.

Von Sabine Larbig
 3 Min.
Teilen
Folgen
Vertreter von der Stadt Weißwasser, Vereinen und Bürger pflanzten am 8. Mai 2020 eine Weißbirke am Sowjetischen Ehrenmal und enthüllten eine Gedenktafel.
Vertreter von der Stadt Weißwasser, Vereinen und Bürger pflanzten am 8. Mai 2020 eine Weißbirke am Sowjetischen Ehrenmal und enthüllten eine Gedenktafel. © Sabine Larbig

Um 12 Uhr läuteten die Glocken der Kirchen in Weißwasser. Das akustische Zeichen der Ökumene und Erinnerung an den 8. Mai 1945, den Tag des Endes von Krieg, Terror, Gewalt und Nationalsozialismus, war vielerorts in Weißwasser zu hören. Bis zum Sowjetischen Ehrenmal am Friedhof, wo eine offizielle Gedenkfeier stattfand, drang das Geläut aber nicht vor. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Weißwasser