SZ +
Merken

GeigenvirtuosePaul Rosner gastiertin Bautzen

Bautzen. Virtuose Geigenklänge sind am 27.Dezember, um 19 Uhr, im Sorbischen Museum in Bautzen zur erleben. In der Reihe „Das besondere Konzert zur Jahreswende – Musik zwischen den Zeiten“ gastierte der Geiger Paul Rosner in der Kreisstadt.

Teilen
Folgen

Bautzen. Virtuose Geigenklänge sind am 27.Dezember, um 19 Uhr, im Sorbischen Museum in Bautzen zur erleben. In der Reihe „Das besondere Konzert zur Jahreswende – Musik zwischen den Zeiten“ gastierte der Geiger Paul Rosner in der Kreisstadt. Rosner wurde wie sein berühmter Großonkel, der Tenor Joseph Schmidt, in Czernowitz in der heutigen Ukraine geboren. Seine musikalische Ausbildung erhielt er unter anderem am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium bei Boris Belenkij und David Oistrach. Nach dem Studium emigrierte er nach Deutschland und war für viele Jahre Primarius des renommierten Haydn-Quartetts.

Heute spielt Rosner weltweit in Konzerten und bei bedeutenden Festivals. Zahlreiche Fernseh-, Rundfunk- und CD-Aufnahmen belegen seine vielseitige Arbeit. Gemeinsam mit der Pianistin Heidemarie Wiesner, der Mezzosopranistin Tanja Donath und dem Klarinettisten Daniel Roy wird er am 27.Dezember neben weihnachtlicher und sorbischer Musik Klassik-Highlights wie das virtuose Stück „Tzigane“ von Maurice Ravel, das „Laudamus te“ aus Mozarts C-Moll-Messe und Schuberts „Hirt auf dem Felsen“ zu Gehör bringen. (SZ)