merken

Geisinger Prinzenpaar feiert bayrisch

Im Leitenhof heißt es diesmal „Geisinger Wiesn – O’ zapft is“. Bevor die Party dort steigt, besucht der Hofstaat Schandau.

Von Maik Brückner

Anzeige
Mit Oppacher gelassen losradeln

Eine ausgedehnte Fahrradtour ist fabelhaft – wenn sie gut vorbereitet ist.

Mit einem guten Gefühl starten Brigitte Baldeweg und Thomas Weinhold-Baldeweg in ihr närrisches Abenteuer. „Alles ist vorbereitet“, sagt die 38-jährige Geisingerin. Die Kleider sind besorgt, die Geschenke gekauft. Auch der Prinzenwagen ist so gut wie fertig, ergänzt ihr Mann. Deshalb können die beiden heute Abend mit ruhigem Gewissen nach Bad Schandau fahren. Dort feiern die Narren das 60-jährige Bestehen ihres Faschingsklubs. Und dazu haben sie auch die Geisinger und deren neues Prinzenpaar – Biggi I. und Thomas III., alias Brigitte Baldeweg und Thomas Weinhold-Baldeweg – eingeladen.

Ihre närrische Karriere begann im Oktober. „Eines Abends stand Ronny Nestler bei uns vor der Tür“, erinnert sich Thomas Weinhold-Baldeweg. Der Bäckermeister wollte wissen, ob die beiden Interesse hätten, mit anderen eine Skatgruppe zu gründen. Sie baten den jungen Mann in ihre Wohnung. Kurze Zeit später rückte er mit der Sprache raus. Eigentlich wollte er wissen, ob sie sich im November zum Prinzenpaar küren lasen würden. Das Pärchen war baff, obwohl den beiden der Fasching nicht fremd ist. Thomas Weinhold-Baldeweg beteiligt sich seit seiner Jugend am Faschingsumzug in Geising. Als er 16 war, gründete er mit anderen eine Umzugsgruppe, die bis heute aktiv ist. „Unser erstes Bild war ein Nachbau der sowjetischen Raumstation Sojus, glaube ich.“ In den letzten Jahren lief die Gruppe als Kaspertheater, als Punk-Gruppe Kiss, als Mayers, Nacktrodler und zuletzt als Lego-Männchen mit. Die ersten Jahre von Brigitte Baldeweg waren nicht ganz so närrisch. Dennoch hat auch die gebürtige Dresdnerin Fasching gefeiert. „Da ich im Februar Geburtstag habe, hat meine Mutter da immer einen Faschingsgeburtstag organisiert“, erinnert sie sich. Und seitdem sie in Geising wohnt, besucht sie regelmäßig auch die Prunksitzungen. Deshalb wussten sie und ihr Mann, worauf sie sich einlassen würden. Noch am selben Abend nahm das Paar nach einer kurzen Bedenkzeit Ronny Nestlers Angebot an, stellte aber eine Bedingung. Der Prinzenwerber sollte Hofnarr werden, erinnert sich Thomas Weinhold-Baldeweg. Ronny Nestler sagte zu. Der Deal war perfekt. „So wurde ich der erste Faschingsprinz, der aus Löwenhain stammt“, sagt der 34-Jährige und lächelt. Nachdem er im November den närrischen Thron bestiegen hatte, sprach sich das schnell bis Schmiedeberg herum. Dort arbeitet er in der Qualitätssicherung der Gießerei. Seine Kollegen freuten sich. Sie schenkten ihm eine Krone aus Pappe, grüßen ihn seither mit „Seine Majestät“ und ziehen vor ihm den Helm. Ganz so „verrückt“ geht es beim Uhrenhersteller Nomos nicht zu, wo Brigitte Baldeweg im Versand und im Mitarbeiter-Catering arbeitet. Dennoch. Auch ihre Kollegen haben sich gefreut. Einige werden auch zu einer der Prunksitzungen kommen, um zu sehen, ob die Geisinger Narren nach Art der Bayern feiern können. Denn die diesjährige Faschingssaison steht unter dem Motto: „Geisinger Wiesn – O’ zapft is“. Und das ist kein Zufall. „Mein Mann ist Bayern-Fan und ich jetzt auch“, sagt Brigitte Baldeweg. Seit Jahren fährt der heute 34-Jährige regelmäßig zu den Fußballspielen des FC Bayern. Und auch das Oktoberfest besucht er Jahr für Jahr, zuletzt in Begleitung seiner heutigen Ehefrau. Die hat er allerdings nicht in Bayern, sondern auf dem Geisinger Straßenfest vor fünf Jahren kennengelernt.

„Beim Oktoberfest trifft sich die ganze Welt“, sagt Brigitte Baldeweg. Und auch ihr Mann kommt schnell ins Schwärmen. „Die Stimmung ist jedes Mal super.“ Und das wünschen sich die beiden auch für die Veranstaltungen des Geisinger Faschings.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.