merken
PLUS Dippoldiswalde

Geisinghof soll endlich fallen

Der Schandfleck in Geising ärgert seit Jahren Anwohner. Jetzt hofft die Stadt auf eine Finanzspritze für den Abriss des Hauses.

Schön ist anders. Der Geisinghof soll so bald wie möglich beseitigt werden.
Schön ist anders. Der Geisinghof soll so bald wie möglich beseitigt werden. © Egbert Kamprath

Seine beste Zeit hat er schon länger hinter sich. Nun könnte bald das letzte Stündchen vom Geisinghof geschlagen haben. Schon seit Jahren ist die Ruine des einstigen Hotels den Anwohnern ein Dorn im Auge. Auch die Stadtspitze will den Schandfleck endlich abreißen lassen. Schon vor drei Jahren kaufte die Stadt Altenberg das Grundstück samt Gebäude aus Privatbesitz. Damals befand sich das Objekt noch im Programm der Stadtkernsanierung. Deshalb sei ein Abriss nicht möglich gewesen, erklärt Bürgermeister Thomas Kirsten (Freie Wähler). Jetzt sieht das anders aus.

Die Stadtverwaltung hat bereits einen Fördermittelantrag gestellt, um finanzielle Unterstützung für einen Abriss des Hauses zu erhalten. Rund 240.000 Euro, so die Kostenschätzung, werden benötigt, um den Schandfleck zu beseitigen. Etwa zehn Prozent der Kosten müsste Altenberg im Fall einer Förderung selbst übernehmen. "Ich würde mich freuen, wenn wir diese Missstände im kommenden Jahr endlich beseitigen können", sagt Kirsten. Dann falle es vielleicht auch leichter, einen Investor für das Grundstück zu finden, der hier möglicherweise ein neues Hotel, ein Ferienheim oder Wohnungen schafft. Die zentrale Lage des Grundstückes nahe des Bahnhofes wäre geeignet dafür. 

Anzeige
Jetzt zuschlagen und Schnäppchen machen
Jetzt zuschlagen und Schnäppchen machen

Bis zum 23. Mai können Sie bei der SZ-Auktion bis zu 70 Prozent beim entspannten Einkauf von tollen Reisen und Markenprodukten sparen.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Dippoldiswalde