merken

Dippoldiswalde

Geld für den Sportpark beantragt

Die Dippoldiswalder Fußballer erhoffen sich, dass der Kunstrasenplatz schnellstmöglich saniert wird. Dafür ist eine Förderung nötig.

Der Kunstrasenplatz im Sportpark Dipps soll saniert werden.
Der Kunstrasenplatz im Sportpark Dipps soll saniert werden. © dpa

Die Stadt Dippoldiswalde hat rechtzeitig Ende September noch eine Förderung für den Sportpark beantragt, informierte Oberbürgermeisterin Kerstin Körner (CDU). Es geht dabei rund um 276.000 Euro für die Sanierung des Kunstrasenplatzes. Körner rechnet mit einem Fördersatz von 50 Prozent. Das würde bedeuten, dass die Dippoldiswalder 138.000 Euro aus eigenen Mitteln aufbringen müssten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden