merken

Meißen

Geld für Kunst, Spielgeräte und mehr Grün 

Mit einer neuen Richtlinie soll das Engagement der Bürger für die Stadt gestärkt werden.

Wenn Akteure interessante Ideen haben, die historische Meißner Altstadt zu stabilisieren, zu stärken oder zu erneuern, können diese finanziell unterstützt werden, indem sie Mittel aus dem Verfügungsfonds beantragen.
Wenn Akteure interessante Ideen haben, die historische Meißner Altstadt zu stabilisieren, zu stärken oder zu erneuern, können diese finanziell unterstützt werden, indem sie Mittel aus dem Verfügungsfonds beantragen. ©  Claudia Hübschmann

Meißen. Am 1. August ist die neue Richtlinie der Stadt Meißen zur Förderung von Maßnahmen aus dem Verfügungsfonds in Kraft getreten. Die Stadt Meißen möchte Gewerbetreibende, Eigentümer und Bürger aktiv am Stadtentwicklungsprozess in der historischen Altstadt beteiligen und bürgerliches Engagement stärken. Mit dem Verfügungsfonds sollen kleinteilige Projekte der ansässigen Akteure zur Aufwertung des Stadtgebietes zielgerichtet gefördert werden. Der Verfügungsfonds solle einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung des lokalen Engagements leisten und finanziere sich zu 50 Prozent aus Mitteln der Städtebauförderung und zu 50 Prozent aus Mitteln und Spenden von Wirtschaft oder privaten Akteuren .

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden