merken
PLUS

Geld für Straße zum Gewerbegebiet ist da

Die Hühndorfer Höhe kann zwischen der Autobahnbrücke und der Straße Wilsdruff-Kesselsdorf endlich saniert werden. Gestern übergab Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) einen Fördermittelbescheid in Höhe von 1,3Millionen Euro an den Landkreis.

Die Hühndorfer Höhe kann zwischen der Autobahnbrücke und der Straße Wilsdruff-Kesselsdorf endlich saniert werden. Gestern übergab Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) einen Fördermittelbescheid in Höhe von 1,3 Millionen Euro an den Landkreis. Das entspricht einem Fördersatz von 75 Prozent. Der Ausbau der wichtigen Zufahrt zum Wilsdruffer Gewerbegebiet kostet rund 1,9 Millionen Euro.

Vorgesehen ist, die Kreisstraße zwischen der Einmündung in die S 36 und der Landkreisgrenze auf einer Gesamtlänge von circa 1 300 Meter grundhaft auszubauen. Dabei wird die Straße verbreitert und ein Gehweg angebaut. Gearbeitet wird in zwei Abschnitten und unter Vollsperrung. Die im Streckenverlauf befindlichen Knotenpunkte mit der S 36 und dem Abzweig ins Gewerbegebiet kurz vor der Autobahnbrücke werden umgebaut. Auf der S 36 entsteht eine Abbiegespur, die Kreuzung Dresdner Tor, Hühndorfer Höhe, Weistropper Straße wird als Kreisverkehr gestaltet. Die Baumaßnahme soll zwischen August 2014 und Juli 2016 realisiert werden.

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Eigentlich sollte die Straße bereits im vergangenen Jahr erneuert werden. Doch Planungen, Abstimmungen mit anderen Behörden und letztlich auch die Finanzierung zogen sich länger hin als ursprünglich gedacht. (hey)