merken
PLUS Bautzen

Geldautomaten manipuliert – wer erkennt die Täter?

Mit Tricks haben Kriminelle seit Mitte August 1.400 Euro erbeutet. Jetzt hat die Polizei Fahndungsfotos veröffentlicht.

Diese vier Personen wurden von Überwachungskameras aufgenommen.
Diese vier Personen wurden von Überwachungskameras aufgenommen. © PD Görlitz

Bautzen. Seit Mitte August häufen sich Fälle von manipulierten Geldautomaten. Mittlerweile sind 28 Fälle bekannt. Zuletzt wurden vergangenen Montag sechs Fälle aus Bautzen gemeldet. Die Täter haben dabei die Ausgabeklappen der Automaten entfernt und stattdessen eine mit Klebstoff versehene Blende angebracht. Will nun ein Bankkunde Geld abheben, bleibt das Ausgabefach verschlossen. Die nicht entnommenen Banknoten würden normalerweise zurück in den Automaten zurückgehen. Jedoch bleiben so alle oder ein Teil der Scheine an dem Kleber hängen.

Tatverdächtige Manipulation Geldautomaten Oberlausitz. 2 Männer Bautzen, 1. September
Tatverdächtige Manipulation Geldautomaten Oberlausitz. 2 Männer Bautzen, 1. September © PD Görlitz

Der Polizeidirektion sind derzeit 28 Fälle in den Orten Görlitz, Kodersdorf, Krauschwitz, Niesky, Reichenbach, Bautzen, Kubschütz, Obergurig, Großpostwitz, Doberschau-Gaußig, sowie Hochkirch bekannt. Dabei waren die Täter bisher ausschließlich an Wochenenden aktiv. Insgesamt erbeuteten sie 1.400 Euro. Hinzu kommt eine Schaden an den Geräten von 4.000 Euro. Zu erkennen ist die Masche der Täter an der aufgesetzten Blende. Diese ist allerdings nicht auf den ersten Blick zu entdecken.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Am 22. September wurden diese beiden Tatverdächtigen in Niesky von einer Kamera aufgenommen.
Am 22. September wurden diese beiden Tatverdächtigen in Niesky von einer Kamera aufgenommen. © PD Görlitz

Das Kommissariat für Eigentum und Bandenkriminalität der Polizeidirektion Görlitz führt die Untersuchungen zu den besonders schweren Fällen des Diebstahls. Dabei konnten vier noch unbekannte Tatverdächtige ermittelt werden. Es handelt sich um eine Frau und drei Männer. Die Kriminalisten wenden sich mit Fotos der Überwachungskameras der Geldautomaten an die Öffentlichkeit und fragen:

  • Wer kennt die abgebildeten Personen?
  • Wer hat diese im Bereich von Geldinstituten gesehen?
  • Mit welchen Fahrzeugen waren sie unterwegs?
  • In welcher Sprache haben sie sich unterhalten?

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Görlitz unter Telefon 03581 468 100 entgegen. (SZ)

Mehr zum Thema Bautzen