merken
PLUS Radebeul

Gemalte Grüße für Moritzburger Senioren

Viele Kinder und auch einige Erwachsene, haben die Bewohner des Heimes Haus Friedensort mit kleinen Gaben überrascht.

Frederike Knittel breitet auf einem Tisch im Garten des Pfarramtes in Reichenberg die Zeichnungen und Basteleien der Kinder aus.
Frederike Knittel breitet auf einem Tisch im Garten des Pfarramtes in Reichenberg die Zeichnungen und Basteleien der Kinder aus. © Norbert Millauer

Moritzburg. In der Einrichtung des Moritzburger Diakonenhauses wohnen 62 betagte Damen und Herren. Alle konnten sich zu Ostern über ein buntes Bild oder eine liebevoll gestaltete Bastelarbeit freuen. Friederike Knittel, Gemeindepädagogin der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Reichenberg, hatte in der Grundschule des Ortes und in den Kirchgemeinden Reichenberg und Moritzburg Kinder dazu aufgerufen Ostergrüße anzufertigen, da die Senioren derzeit ja keine Besucher empfangen dürfen. 

„Es sind sehr schöne Zeichnungen entstanden. Aber auch eine Tüte mit aus Perlen gefertigten Bildern wurde abgegeben“, freut sich die Diakonin. Zudem wurden Blumen und ein Hase aus Papier ins Pfarrhaus gebracht, ein Mädchen hat zwei Mundschutze genäht. Ein älterer Herr habe für jeden Bewohner einen Brief mit einem Vers und einem Bild ausgedruckt. Das alles hat Friederike Knittel am Donnerstag an das Seniorenheim übergeben.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Mehr zum Thema Radebeul