merken
PLUS

Gemeinde regelt Baurecht

Die Gemeinde Schmiedeberg korrigiert die Satzungen, mit denen sie im Jahr 2000 den Innenbereich der Orte vom Außenbereich getrennt hat. Im Innenbereich darf gebaut werden, dort müssen die Grundeigentümer aber auch Abwasserbeiträge bezahlen.

Die Gemeinde Schmiedeberg korrigiert die Satzungen, mit denen sie im Jahr 2000 den Innenbereich der Orte vom Außenbereich getrennt hat. Im Innenbereich darf gebaut werden, dort müssen die Grundeigentümer aber auch Abwasserbeiträge bezahlen. Das sollte damals möglichst vermieden werden. Deswegen haben die Schmiedeberger damals möglichst wenig Flächen zum Innenbereich genommen. Allerdings hat sich die Gemeinde damit enge Fesseln für ihre weitere Entwicklung angelegt.

Diese werden jetzt schrittweise gelockert. So hat der Gemeinderat auf seiner jüngsten Sitzung zwei Neuregelungen auf den Weg gebracht, die für Grundstücke in Obercarsdorf und in Schmiedeberg Baurecht schaffen.

Anzeige
Offene Türen am Zootag
Offene Türen am Zootag

Am 19. September 2021 können Besucher auch einen Blick in die Futtermeisterei im Zoo Dresden werfen.

Zwei Grundstücke im Oberdorf von Obercarsdorf werden damit zum Innenbereich zugeschlagen. Hier gibt es Interessenten, welche die Fläche kaufen wollen und dort ein Einfamilienhaus bauen.

In Schmiedeberg am Brandweg wird eine ähnliche Regelung getroffen, nach der vier bisherige Gartenparzellen auch zum Innenbereich genommen werden. Dort können zwei Wohnhäuser gebaut werden. Dort hätte noch die Möglichkeit bestanden, weitere Grundstücke einzubeziehen. Aber deren Eigentümer haben dies abgelehnt. (SZ/fh)