merken
PLUS

Gemeinsames Liedersingen

Das gemeinsame Konzert am Sonntag leitet die Fusion der drei Kirchgemeinden ein.

Von Mario Heinke

Dieses Jahr soll ein gemeinsames Weihnachtsliedersingen mit dem Chor „querbeet“, dem Sängerbund Spitzkunnersdorf und der Kantorei Seifhennersdorf-Leutersdorf am zweiten Adventssonntag um 16 Uhr in der Kreuzkirche Seifhennersdorf stattfinden. Auf dem Programm stehen geistliche Lieder und Chorsätze zu Advent und Weihnachten aus verschiedenen Zeiten und in unterschiedlichen Musikstilen. Die Weihnachtsliederabende der Kantoreien haben in der Oberlausitz eine lange Tradition. Das bunte Programm wird ergänzt durch Orgelmusik aus der alten Dresdner Frauenkirche, den Variationen über Georg Friedrich Händels „Tochter Zion, freue dich!“ des Frauenkirchenorganisten Alfred Hottinger. Der Eintritt ist frei. Das Weihnachtsliedersingen steht ganz im Zeichen der Bildung der vereinigten Kirchgemeinde zum 1. Januar 2014. Darüber informierte Kantor Gerd Brandler.

Anzeige
Zu sorglos? Zu streng?
Zu sorglos? Zu streng?

Adenauer-Stiftung im Dialog mit Ministerpräsident Michael Kretschmer zu Handlungsoptionen und der Verhältnismäßigkeit von Corona-Maßnahmen.

Die Gemeindevereinigung der drei Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinden Seifhennersdorf, Leutersdorf und Spitzkunnersdorf zur Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde „Am Großen Stein“ ist wegen des anhaltenden Bevölkerungsrückgangs beschlossen worden. Am 26. Januar 2014 werden die drei Gemeinden anlässlich der Vereinigung in der Kreuzkirche Seifhennersdorf einen gemeinsamen Gottesdienst feiern.