merken
PLUS Sebnitz

Wichtiger Titel für Generationentreff

Das Gogelmosch-Haus in Stolpen wurde als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt. Für den Verein ist das ein gutes Zeichen.

Die Arbeit des Gogelmosch-Vereins in Stolpen wurde jetzt belohnt.
Die Arbeit des Gogelmosch-Vereins in Stolpen wurde jetzt belohnt. © Daniel Schäfer

Im verflixten siebenten Jahr hat es geklappt. Der Gogelmosch-Verein in Stolpen ist als Träger der freien Jugendhilfe im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge  anerkannt worden. "Wir haben lange und hart dafür gearbeitet. Deshalb sind froh, jetzt als solcher auch anerkannt zu sein. Seit vier Jahren kämpfen wir darum", sagt Heike Gestring, die Schatzmeisterin des Vereins Gogelmosch in Stolpen. Mit diesem Status ist es nun möglich, Fördermittel auch aus dem Bereich der Jugendhilfe beim Landkreis zu beantragen. Eine enorme Unterstützung für den Verein. "Es ist eben erst ein Anfang, aber einer der Hoffnung gibt", sagte Heike Gestring. Davon können vor allem die Besucher und Nutzer des Hauses profitieren. 

Der Verein hat sich am 9. September 2013 gegründet und betreibt das Gogelmosch-Haus in Stolpen, einen offenen Generationentreff. Ziel des Vereins ist es, einen Ort der Begegnung, des Austauschs, der Bildung und der Teilhabe zu sein. Mithilfe verschiedener Experten, Ansprechpartnern und Netzwerken werden die Angebote auf den Weg gebracht. "Wir haben die Hoffnung, dass wir mit diesem Status nun weiter qualitativ nach vorn kommen", so die Schatzmeisterin.  Die Vereinsarbeit ist auf insgesamt fünf Säulen aufgebaut.  

Anzeige
Autopanne im Urlaub? Sicher nicht!
Autopanne im Urlaub? Sicher nicht!

Sommerzeit ist Ferienzeit. Und leider oft auch Pannenzeit. Um Probleme zu vermeiden, empfiehlt pitstop, das Auto vor der Reise warten zu lassen.

1. Kinder- und Jugendarbeit

Hauptanliegen des Vereins ist es, Kindern und Jugendlichen der Region Stolpen und Dürrröhrsdorf-Dittersbach einen Ort des sozialen Lernens zu öffnen und den ungehinderten Zugang zu bildungsorientierten Ressourcen zu ermöglichen. Dabei geht es auch um das Schaffen von Räumen außerhalb von Familie und Schule. Der Verein organisiert soziale, sportliche und kulturelle Angebote, so unter anderem mit dem Leseclub, der Schülerförderung und Hausaufgabenhilfe. Schon seit Längerem sind auch die Taekwon-Do-Kurse im Angebot. Dazu kommt der Unterricht der Musikschule Sächsische Schweiz in den Räumen des Gogelmosch-Hauses. Bei den Kursen bezieht der Verein die Nutzer mit ein und versucht auf spezielle Wünsche einzugehen. Hauptziel ist die Förderung der individuellen Persönlichkeit, die Stärkung der sozialen Kompetenzen, die ganzheitliche Bildung und die Möglichkeit der Lebensentwicklung. Das heißt auch, dass die Angebote so zugeschnitten sind, dass die jungen Menschen zum selbstständigen und verantwortlichen Handeln, kritischem Denken und solidarischen Miteinanders angeregt werden.

2. Familienarbeit

Im Rahmen der Familienarbeit und -bildung werden die Erziehungs- und Alltagskompetenzen von Müttern und Vätern in den Vordergrund gerückt. So finden zum Beispiel Eltern und Familien die entsprechenden Partner für ihre Fragen im Verein, die möglichst schnell und unbürokratisch agieren können. Tipps und Empfehlungen werden gegeben.Die Angebote reichen hier über Eltern-Kind-Gruppen, Geburtsvor- und nachbereitung bis hin zur speziellen Elternberatung zu aktuellen Themen wie Elterngeld, Impfungen und anderes.  Darüber hinaus gibt es auch Angebote zum Beispiel für Eltern von behinderten Kindern.

3. Gesundheitsförderung

Die Zielgruppen sind hier unterschiedlich, Angebote werden zumeist generationsübergreifend organisiert, wie zum Beispiel die Kräuterkunde. Für präventive medizinische Kurse werden Experten herangezogen, die unter anderem Therapeutisches Yoga anbieten, Bewegung für Späteinsteiger, Shiatsu, Sprechstunden für chronisch Kranke und mehr. Dabei steht nicht nur die Gesundheitsbildung sondern auch die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund. Ziel ist es, unter anderem auch, mit den Hilfesuchenden Strategien zu entwickeln, wie sie ihre Alltagsprobleme in den Griff bekommen. 

4. Kunst und Kultur

Der Gogelmosch-Verein bietet in seinem Haus Raum und Möglichkeiten für Begegnung und Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur. Es geht darum, Menschen zusammenzuführen, gemeinsam Kultur zu erleben. Im Speziellen sind das in Stolpen Vorträge, wie auch Konzerte. Dabei sollen die Menschen angeregt werden, ihre eigenen Talente und Begabungen zu entdecken. Diese können sie dann gleich im Verein mit einbringen, zum Beispiel bei Veranstaltungen. Spielkreise und wechselnde Kreativkurse komplettieren das Angebot.

5. Schulung und Weiterbildung

Der Gogelmosch-Verein setzt darauf, es möglichst vielen Menschen in der Region zu ermöglichen, sich zum einen zu bilden und zum anderen, sich weiter zu bilden. Aus diesem Grund gibt es Angebote mit Dozenten aus dem Gogelmosch. Darüber hinaus stellt der Verein externen Dozenten Räume bereit. Diese können auch von regionalen Institutionen, Unternehmen und Verbänden gemietet werden. Ein Angebot ist zum Beispiel der Workshop zur Berufswahl für Oberschüler mit Unternehmen aus der Region. Auch die Sprachkurse für Anfänger oder Fortgeschrittene zum Beispiel in Englisch gehören dazu. 

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Sebnitz