merken
PLUS

Riesa

Die schönsten Freisitze an der Elbe

Zwischen Diesbar und Strehla laden im Sommer ganz unterschiedliche Lokale zum Verweilen ein. Die SZ hat sie besucht.

Sommerbar-Betreiber Tilo Löwe serviert leckere Cocktails für Linda (links) und Jenny am Riesaer Elbufer.
Sommerbar-Betreiber Tilo Löwe serviert leckere Cocktails für Linda (links) und Jenny am Riesaer Elbufer. © Klaus-Dieter Brühl

Elbland. Seine Idee vom kleinen Biergarten direkt am Riesaer Elbufer hat Tilo Löwe vor zwölf Jahren in die Tat umgesetzt. Seitdem können seine Gäste dort in gemütlichen Liegestühlen oder im Schatten an kleinen Tischen Cocktails, Bier oder Wein trinken. „Hier finden schon gut 50 Leute Platz“, sagt Löwe, der sich selbst als Seiteneinsteiger bezeichnet. „Das hier ist aber auch so etwas wie eine Begegnungsstätte.“ Vor Kurzem konnte man dort auch die bekannte Schlagersängerin Uta Bresan antreffen, die dort für die MDR-Wunschsendung „Musik für Sie“ unterwegs war.

Täglich um 14 Uhr öffnet Tilo Löwe seine Sommerbar. Abends kann es dann vor allem am Freitag oder Sonnabend schon 24 Uhr werden, bevor er seine Liegestühle zusammenräumt. Kein Wunder, denn der Blick auf die Elbe und zum anderen Ufer mit Schloss Promnitz ist traumhaft. „Vor allem mit unseren Spezialitäten, den Cocktails“, lächelt der 50-Jährige.

Anzeige
IT-Administrator (m/w/d) gesucht
IT-Administrator (m/w/d) gesucht

Sie sind Netzwerkspezialist und lieben die Arbeit in Windows-Umgebungen? Der IT-Dienstleister INFOTECH sucht erfahrene IT-Administratoren (m/w/d).

Preise: Bier (Ur-Krostitzer) 0,33 Liter 2,50 Euro, Rotwein (Merlot) 0,2 Liter 2,50 Euro, Wasser 0,3 Liter 1,50 Euro.

Sitzplätze: maximal 50.

Öffnungszeiten: täglich von 14 bis 23 Uhr, manchmal auch etwas länger.

Elbcafé Richter in Merschwitz

Elbcafé-Chefin Manuela Richter serviert ihren Gästen ein kühles Bier.
Elbcafé-Chefin Manuela Richter serviert ihren Gästen ein kühles Bier. ©  Klaus-Dieter Brühl

Ein paradiesisches Plätzchen direkt am Elberadweg. „Derzeit und bis Anfang September haben wir als Spezialität Gerichte mit Pfifferlingen im Angebot“, erzählt Chefin Manuela Richter. Ansonsten gibt es gutbürgerliche sächsische Küche, aber auch Fisch- und Nudelgerichte. Richter: „Hier machen schon viele Radler halt, aber es kommen auch viele Stammgäste.“ 1998 wurde das Elbcafé gegründet und hat seitdem viele Fans gefunden.

Preise: Bier (0,4 l) für 3,50 Euro; Wein (0,2 l) für 3,90 Euro; Wasser (0,25 l) für 2,30 Euro.

Sitzplätze: 15 im Biergarten, 30 im Wintergarten und 25 in der Gaststube.

Öffnungszeiten: täglich ab 11 Uhr, Montag Ruhetag.

Barbados in Nünchritz

Restaurantfachfrau Susan Mätzold (re.) vor der Elbkulisse im Barbados.
Restaurantfachfrau Susan Mätzold (re.) vor der Elbkulisse im Barbados. ©  Klaus-Dieter Brühl

Hier findet der Gast seine Ruhe mit schönem Blick über die Elbe. „Wir haben auch sehr gute Cocktails auf der Karte“, sagt Chef Norman Krebs, der das Barbados 2017 eröffnet hat. „Da ist für jeden was dabei.“ Und wie sich beim Namen der Bar denken lässt, gibt es auch Karibik. Zum Beispiel eine karibisch-afrikanische Erdnuss-Lauch-Suppe für 4,90 Euro. Oder Bärlauch-Garnelen.

Preise: Bier (0,5 l) für 3,60 Euro; Wein (0,2 l) für 3,90 Euro; Wasser (0,4 l) für 2,70 Euro.

Sitzplätze: 100 im Biergarten.

Öffnungszeiten: Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag ab 11.30 Uhr, Sonnabend ab 17.30 Uhr, Montag und Dienstag Ruhetag.

Landgasthof zum Roß in Diesbar-Seußlitz

Bei Chefin Gabriele Dörner gibt es für diese beiden Gäste ein Glas Wein.
Bei Chefin Gabriele Dörner gibt es für diese beiden Gäste ein Glas Wein. ©  Klaus-Dieter Brühl

Seit 1856 besitzt das Traditionshaus schon sein Schankrecht. Hier kann man auch übernachten und die Weine vom hauseigenen Weinberg genießen. Kein Wunder, dass Chefin Gabriele Dörner schon Ortsweinkönigin war. Bitte vormerken: Am 13. September ist die große Weinprobe. Dörner: „Karten gibt es bei uns im Vorverkauf.“

Preise: Bier (0,5 l) für 3,80 Euro; Wein (0,2 l) für 4,50 Euro; Wasser (0,25 l) für 2,30 Euro.

Sitzplätze: rund 100 im Biergarten, weitere in den Innenräumen.

Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Sonnabend und Sonntag ab 11 Uhr, Freitag ab 15 Uhr, Montag Ruhetag.

Landhotel Moritz

Sybille König deckt im Landhotel Moritz die Tische für die Gäste ein.
Sybille König deckt im Landhotel Moritz die Tische für die Gäste ein. ©  Klaus-Dieter Brühl

Hier finden durchreisende Radtouristen alles für eine Auszeit. In 32 Zimmern können die Gäste übernachten, es werden regionale Biere ausgeschenkt, und am späten Nachmittag macht dann auch noch das Restaurant auf. Neben Landmenüs wie Würzfleisch und Zunge gibt es auch Pasta mit Lachswürfeln oder ein leckeres Rumpsteak. Auch hier ein Termin zum Merken und Reservieren: Am 8. November ab 19 Uhr findet ein Weinabend mit Vier-Gänge-Menü statt. Kostenpunkt 58 Euro.

Preise: Bier (0,5 l) für 3,90 Euro; Wein (0,2 l) für 5,20 Euro; Wasser (0,5 l) für 3,70 Euro.

Sitzplätze: 60 im Biergarten.

Öffnungszeiten: täglich ab 11.30 Uhr.

Gasthaus „Am Nixstein“ in Strehla

Kellnerin Rebecka Strobelt im schattigen Biergarten.  
Kellnerin Rebecka Strobelt im schattigen Biergarten.   ©  Sebastian Schultz

Auch Paddler sind hier gerngesehene Gäste und können am Ufer anlegen. Inhaberin Edelgard Reschke: „Bei uns wird jedes Gericht mit frischen Produkten aus der Region zubereitet.“ Unter anderem steht Zeithainer Forelle nach Müllerin Art auf der Karte. Wer mag, kann eine einstündige Kremserfahrt an der Elbe buchen und danach lecker essen gehen. Der Elberadweg führt ebenfalls direkt am schattigen Biergarten vorbei. Und wer Glück hat, trifft vielleicht auch mal die Strehlaer Nixe.

Preise: Bier (0,5 l) für 3,90 Euro; Wein (0,2 l) für 3,80 Euro; Wasser (0,25 l) für 2,80 Euro.

Sitzplätze: 120 im Biergarten.

Öffnungszeiten: täglich ab 11 Uhr.

Elbklause Niederlommatzsch

Romy Ciemek und Veronika Stachert bedienen die Gäste im Biergarten in Niederlommatzsch.
Romy Ciemek und Veronika Stachert bedienen die Gäste im Biergarten in Niederlommatzsch. ©  Claudia Hübschmann

Von diesem schönen Hotel-Restaurant mit Biergarten kann man sogar mit dem hauseigenen Schiffchen, der MS Clara von Assisi, bis nach Strehla und zurück fahren. So steht von September bis November von 10.30 bis 15 Uhr die Herbstschifffahrt an – mit Grünkohlessen an Bord. Die 35 bis 55 Gäste müssen dafür 32,90 Euro pro Person zahlen. Eine Spezialität des Hauses ist das Lachsfilet, das im eigenen Heißräucherofen gegart wird. Aktuell stehen auch Pfifferlings-Gerichte auf der Karte.

Preise: Bier (0,4 l) für 3,60 Euro; Wein (0,2 l) für 4,50 Euro; Wasser (0,2 l) für 1,80 Euro.

Sitzplätze: 80 auf der Elbterrasse.

Öffnungszeiten: täglich ab 11 Uhr, Montag Ruhetag.

Mehr zum Thema Riesa