merken
PLUS

Riesa

Geringere Nachfrage bei Riesaer Tafel

Es herrscht Verunsicherung bei vielen Bedürftigen, vermutet das Deutsche Rote Kreuz. Dabei stehen in Riesa weiterhin genügend Lebensmittel zur Verfügung.

Anderswo müssen Tafeln schließen. In Riesa geht die Essenausgabe weiter.
Anderswo müssen Tafeln schließen. In Riesa geht die Essenausgabe weiter. © Lutz Weidler

Riesa. Die vom Deutschen Roten Kreuz betriebene Tafel Riesa kann ihre Kunden nach wie vor mit Lebensmitteln versorgen. Das bekräftigt die Sprecherin des DRK-Verbandes Antje Kauffenstein. "Wir hatten zuletzt viele Anfragen deswegen." Viele Kunden seien verunsichert, nachdem eine Reihe von Tafeln wegen der Corona-Krise schließen mussten. 

Schon Anfang März hatten in Deutschland erste Tafelbetreiber Alarm geschlagen, weil sie aufgrund von Hamsterkäufen nicht mehr genügend Lebensmittel bekamen. DRK-Vorstand Falk Glombik hatte bereits damals auf Nachfrage erklärt, es gebe anders als in anderen Städten und Regionen keine Engpässe bei der Lebensmittelversorgung. Das gelte nach wie vor, sagt Antje Kauffenstein. "Derzeit ist es eher so, dass die Tafel in Riesa etwas weniger frequentiert ist." Es gebe also nach wie vor Lebensmittel - jedenfalls für die Riesaer Tafelkunden. 

Anzeige
Studium für Pflegeprofis
Studium für Pflegeprofis

Studium & Praxis vereinen? Bis zum 1. Oktober an der ehs Dresden für die innovativen pflegerischen Bachelor- & Masterstudiengänge bewerben!

Geänderte Öffnungszeiten

Letztere Einschränkung sei ebenfalls wichtig. Nachdem erste Tafeln in Meißen und Umgebung schließen mussten, hätten sich auch Kunden aus dieser Region beim DRK gemeldet. Doch dieses Gebiet könne die Riesaer Tafel nicht mit versorgen. 

Weiterführende Artikel

Corona-Warn-App stößt auf wenig Begeisterung

Corona-Warn-App stößt auf wenig Begeisterung

Weniger als die Hälfte der Deutschen will Corona-App nutzen, Tschechien will Grenze schon eher öffnen, nur eine Neuinfektion in Sachsen - unser Newsblog.

Immer mehr Senioren bei der Riesaer Tafel

Immer mehr Senioren bei der Riesaer Tafel

Mittlerweile ist etwa jeder fünfte Bedürftige im Rentenalter, schätzt die Chefin der Einrichtung. Das hat mehrere Gründe.

Nicht wegen des Coronavirus, sondern wegen der Osterfeiertage gelten laut DRK außerdem in der Woche vom 6. bis 12. April veränderte Ausgabezeiten. "Statt regulär Mittwoch und Freitag finden die Ausgaben für Bedürftige am Dienstag, 7. April, und Donnerstag, 9. April 2020, jeweils von 10 bis 13 Uhr, statt." Für besondere Maßnahmen vor Ort wegen der Corona-Situation bitte man um Verständnis. (SZ/stl) 

Mehr zum Thema Riesa