merken
PLUS

Großenhain

Gerüst steht, ohne dass gebaut wird

Stadtrat Schwokoswki wollte wissen, wie lang sich noch die Verwaltung die Sondernutzung an der Ruine gefallen lässt.

Gerüst an der Naundorfer Straße 6.
Gerüst an der Naundorfer Straße 6. © Kristin Richter

Großenhain. Das ungenutzte Gerüst an der Bauruine Naundorfer Straße 6 steht nun schon ein Jahr und versperrt den Fußweg. Deshalb fragte Stadtrat Kai-Uwe Schwokowski jetzt an, wie lange diese Sondernutzung noch genehmigt ist und welche Kosten schon angefallen sind. 

Die Antwort: Die Sondernutzung des Fußweges wurde für den Zeitraum vom 16. Juli 2018 bis 30. September 2019 beantragt und genehmigt. Die Kosten, die der Bauherr aus Skassa bisher zu zahlen hatte, liegen im vierstelligen Bereich. Sie werden nach der derzeit gültigen Fassung der Sondernutzungssatzung der Stadt berechnet. 

Anzeige
Studium für Pflegeprofis
Studium für Pflegeprofis

Studium & Praxis vereinen? Bis zum 1. Oktober an der ehs Dresden für die innovativen pflegerischen Bachelor- & Masterstudiengänge bewerben!

Das Kreisbauamt hatte den Eigentümer aufgefordert, zur Sicherung der Gebäudefassade zum öffentlichen Verkehrsraum hin eine Absteifungskonstruktion (Gerüst) aufzustellen. „Daher ist eine Untersagung nicht möglich, solange noch eine Gefahr für den öffentlichen Verkehrsraum ausgehen kann“, sagt Stadtsprecherin Diana Schulze. Wenn dem nicht mehr so ist, müsste das das Kreisbauamt feststellen. Nach Aussage des Eigentümers soll die geforderte Sicherung innerhalb der Frist realisiert werden.

Mehr zum Thema Großenhain