SZ + Döbeln
Merken

Gerüstbauer setzen aufs Radfahren

Die Roßweiner Firma Gemeinhardt stellt ihren Mitarbeitern Diensträder. Die dürfen sie auch privat nutzen.

Von Elke Braun
 2 Min.
Teilen
Folgen
Lagerarbeiter Steffen Burkhardt (Mitte) kommt täglich mit seinem E-Bike zur Arbeit. Das Dienstfahrrad haben die beiden Chefs der Firma Gerüstbau Gemeinhardt, Dirk Eckart (links) und Walter Stuber, zur Verfügung gestellt.
Lagerarbeiter Steffen Burkhardt (Mitte) kommt täglich mit seinem E-Bike zur Arbeit. Das Dienstfahrrad haben die beiden Chefs der Firma Gerüstbau Gemeinhardt, Dirk Eckart (links) und Walter Stuber, zur Verfügung gestellt. © Dietmar Thomas

Roßwein. Sein E-Bike gibt Steffen Burkhardt nicht so schnell wieder her. Seit November vergangenen Jahres radelt der Roßweiner, der bei der Firma Gerüstbau Gemeinhardt als Lagerarbeiter tätig ist, täglich damit zur Arbeit ins Gewerbegebiet „Goldene Höhe“. „Das sind zweieinhalb Kilometer nur bergauf“, sagt Steffen Burkhardt. Mit dem Elektrorad sei das aber überhaupt kein Problem.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln