merken
PLUS Görlitz

Die Oster-Geschenke werden knapp

Wegen der Corona-Ladenschließungen bleiben vor allem der Internethandel und Supermärkte zum Präsentekauf. Ein paar Ausnahmen gibt es aber in Görlitz und Niesky.

Andreas Niedrig, Chef der gleichnamigen Drogerie am Görlitzer Demianiplatz: Das Geschäft ist geöffnet, hier gibt es auch Oster-Geschenke.
Andreas Niedrig, Chef der gleichnamigen Drogerie am Görlitzer Demianiplatz: Das Geschäft ist geöffnet, hier gibt es auch Oster-Geschenke. ©  Archiv/Nikolai Schmidt

Gefühlt hat sich Ostern ja längst zu einem kleinen Weihnachten gemausert. Geschenke, Geschenke, Geschenke... Man kann unterschiedlicher Meinung dazu sein - aber wenn es denn schon Präsente sein müssen: Woher nehmen in Zeiten von Corona? Die Läden in der Görlitzer Innenstadt sind dicht, die meisten zumindest. Österliche Mitbringsel, Fehlanzeige. Anruf im Weihnachtshaus  an der Fleischerstraße: Der Anrufbeantworter geht ran und verkündet, dass sich das Geschäft zurzeit in der Winterpause befindet, zumindest bis 3. April. Die ist nun inzwischen vorbei. 

Ostergeschenke aus der Drogerie

Kein geschnitztes Häschen mehr also im Körbchen unter der Trauerweide zu Ostern? Doch. Zum Beispiel aus der  Drogerie Niedrig am Görlitzer Demianiplatz. Chef Andreas Niedrig hat gerade das Angebot auf Facebook aktualisiert,  und der Laden ist auch geöffnet. "Wir dürfen", betont Andreas Niedrig. Ein Schild hängt an der Eingangstür: Bitte mindestens 1,5 Meter Anstand zum nächsten Kunden halten. Die Drogerie ist bekannt für seine Görlitz-Souvenirs, für Ostern und Weihnachten, für Herrnhuter Sterne und, und, und. Die Ausnahmeregelung macht es möglich, dass die schicken Schnitzereien jetzt auch als Geschenke kurz vor Ostern noch zur Verfügung stehen.

Anzeige
Charlie Cunningham eintrittsfrei erleben!
Charlie Cunningham eintrittsfrei erleben!

Der Palais Sommer 2021 findet statt – mit deiner Unterstützung!

Bei Niedrigs gibt es daher das pralle Ostergeschenkeset, von Mini Osterhasen aus Porzellan aus dem Hause Goebel bis zum Holz-Hasenpärchen aus dem Erzgebirge. Und natürlich die guten, gesunden Sachen im Reformhaus am Postplatz. 

Buchläden am online-Limit

Ein Buch zu Ostern, das ist natürlich zwar ein etwas ungewöhnliches Geschenk im Körbchen. Außerdem vielleicht schon ein bisschen zu spät. In der Comenius-Buchhandlung an der Görlitzer Steinstraße kann man zwar online bestellen. Aber eigentlich möchte man hier gerade für die Ostertage keine Garantie mehr abgeben, dass es mit der Lieferung noch pünktlich wird. Auf der Internetseite des Buchhändlers Thalia in Görlitz an der Berliner Straße heißt es lapidar: Das Geschäft ist geschlossen, bis auf Weiteres. Bei einem Anruf meldet sich nur ein zentraler Thalia-Anrufbeantworter. Einen zentralen Online-Versand hat aber auch die Thalia-Buchkette.

Generell haben sich auch im Internet die Lieferzeiten verschoben, allerdings ist das von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Mancher Erzgebirgshändler schafft es zurzeit immer noch in drei Tagen zu liefern, auch Musikversandhändler sind flink mitunter.
Bei anderen heißt es allerdings:  "Lieferzeiten länger als gewöhnlich" - das ist die neue Normalität in Corona-Zeiten. Bleibt also nur noch der Gang in den Supermarkt mit seinen mehr oder weniger gut desinfizierten Einkaufswagen, einer pro Person natürlich.  

Einkaufsmärkte mit vollem Sortiment in Niesky

Wer zu Ostern noch etwas Süßes, Duftendes oder Neckisches sucht, kommt in den Nieskyer Einkaufsmärkten am schnellsten zu seinem Ziel. Diese Märkte halten ihr volles Sortiment für die Kundschaft bereit. Sehr zum Verdruss der Nieskyer Einzelhändler, die nicht alles verkaufen dürfen, was sie derzeit in den Regalen haben. 

"Ich möchte mich dazu nicht äußern, denn die Unsicherheit ist sehr groß", sagt Silvia Schatte. Sie verkauft Presseerzeugnisse und darf deshalb ihr Geschäft offen haben. Aber ihr Laden am Zinzendorfplatz bietet weitaus mehr: eine Lottoannahme, Geschenkartikel und Teesorten. Tee zählt zu den Lebensmitteln, aber ihre Geschenkwaren möchte Silvia Schatte lieber nicht bewerben. 

Einzelhändler mit eingeschränktem Angebot

Rigoros ist da Bernd Barthel in seinem Geschenkeladen an der Ödernitzer Straße. Zu den Regalen lässt er keine Kunden mehr, zumal er den Zutritt ins Geschäft nur einzelnen Personen erlaubt. Da der Nieskyer einen Postservice für Post Modern anbietet, darf er sein Geschäft offen haben. Aber wer beim Geschenke-Barthel noch etwas fürs Osterfest sucht, muss unverrichteter Dinge wieder gehen. "Die Einnahmen sind das Bußgeld nicht wert, das ich vielleicht zu zahlen habe", sagt der Geschäftsinhaber.  

Nicht viel anders sieht es im Eine-Welt-Laden Cabana auf der Bautzener Straße aus. Geschenkeartikel sind hier derzeit nicht zu haben. Ein Ausdruck an der Ladentür weist die Kundschaft darauf hin, dass nur Lebens- und Genussmittel, Hygieneartikel und Saisonware an sie verkauft werden. Mehr geht nicht über den Ladentisch.

Beate Radisch dagegen kann auf ihr volles Sortiment in der Weinhandlung Flicke zurückgreifen und dieses verkaufen. Als Getränkehändlerin darf sie ihr Geschäft in der Görlitzer Straße weiterführen - und nicht nur hochprozentiges "Osterwasser" der Kundschaft anbieten. "Viele Kunden denken, ich musste auch schließen, aber dem ist nicht so. Wer also noch besondere Weine oder Spirituosen zum Osterfest sucht, den berate ich gern", wirbt Beate Radisch für ihr Sortiment.  

Poststelle mit Geschenkartikeln

Wer nicht nur alkoholische Getränke zum Verschenken sucht, der wird in der Nieskyer Innenstadt in der Postagentur von Petra Bartha fündig. Glückwunschkarten, Spielwaren und kleine österliche Präsente füllen die Regale vor den beiden Postschaltern in der Ödernitzer Straße. "Damit wollen wir eine Versorgungslücke schließen, aber die Nieskyer machen von diesem Angebot nur zögerlich Gebrauch", sagt Petra Bartha.    

Somit täuscht die Tatsache, dass die Leute an der Postagentur dafür Schlange stehen. Montagfrüh reichte die Schlange der Wartenden bis zum Durchgang beim Geschenke-Barthel. "In diesen Corona-Zeiten verschicken die Leute wieder mehr Päckchen und Pakete, besonders vor Ostern. Meist sind die Eltern oder Großeltern die Empfänger", berichtet die Geschäftsinhaberin. Und da nur ein, maximal zwei Kunden in die Poststelle dürfen, staut es sich auf dem Gehweg davor.

Leiterin Petra Bartha bietet in ihrer Postfiliale in Niesky auch kleine Geschenke für Ostern an. Im Hintergrund Mitarbeiterin Iris Urban.
Leiterin Petra Bartha bietet in ihrer Postfiliale in Niesky auch kleine Geschenke für Ostern an. Im Hintergrund Mitarbeiterin Iris Urban. © André Schulze

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier:

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier:

Mehr zum Thema Görlitz