merken
PLUS

Gespräch über Zufahrt zur Kräuterbaude

Der erst für Mai angekündigte Gesprächstermin im Rathaus zur gesperrten Straße in Richtung Kräuterbaude hat entgegen der ursprünglichen Planung bereits stattgefunden. Das teilte Oberbürgermeister Mike Ruckh (CDU) in der Stadtratssitzung am Mittwoch auf Anfrage von Stadtrat Wilhelm Baues (CDU) mit.

Der erst für Mai angekündigte Gesprächstermin im Rathaus zur gesperrten Straße in Richtung Kräuterbaude hat entgegen der ursprünglichen Planung bereits stattgefunden. Das teilte Oberbürgermeister Mike Ruckh (CDU) in der Stadtratssitzung am Mittwoch auf Anfrage von Stadtrat Wilhelm Baues (CDU) mit. Das Ergebnis des Treffens zwischen Stadtverwaltung und Kräuterbauden-Wirt Heiko Hesse ist ein Schreiben an das Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Darin wird gefordert, die S 165 während der Bauzeit am Räumicht als Umleitung freizugeben und entsprechend fit zu machen. Für die Zeit danach fordern Stadt und Wirt vom Landesamt, dass die aufgestellte Sperrscheibe mit einem Schild „Anlieger frei“ ergänzt wird.

Mitarbeiter des Landesamtes hatten vor gut einem Monat ein Sperrschild an der alten Hinterhermsdorfer Straße in Höhe der Gnauckmühle aufgestellt. Die Zufahrt zur Kräuterbaude aus Richtung Saupsdorf war damit auf einmal dicht. Bauden-Wirt Hesse merkte das an ausbleibenden Gästen. Die müssen jetzt einen etwa 16 Kilometer langen Umweg über Hinterhermsdorf in Kauf nehmen. Die Straße war früher schon einmal gesperrt, nach Bauarbeiten Anfang der 90er Jahre wurde das Schild aber nicht wieder aufgestellt. Das war Mitarbeitern des Landesamts nun aufgefallen. (SZ/dis)

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.