merken

Gestreckt bis in die Fußspitzen

Ob Ballett oder Musical – Tanzen ist in. Die Tanz- und Theaterwerkstatt eröffnet ein neues Studio in Pulsnitz.

© René Plaul

Von Constanze Knappe

Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Rücken gerade, Zehen strecken. Unerbittlich schallen die Anweisungen von Tanzpädagogin Victoria Strietzel (25) durch den Spiegelsaal der Turnhalle Kante in Pulsnitz. Wer im Ballett etwas erreichen möchte, kommt um das Grundlagentraining nicht herum, sagt sie. Erst seit September gibt es die Ballettgruppe der Tanz- und Theaterwerkstatt Wilthen in deren Außenstelle in Pulsnitz. „Bis man auf der Bühne stehen kann, braucht es im Ballett viel Geduld - und hartes Training“, ergänzt Vereinsgeschäftsführerin Birgit Ziesche. Diesmal geht das Training ungewohnt zu Ende. Mit einem Fotoshooting. Die Bilder sind als Deko für das neue Tanzstudio des Vereins gedacht, welches in drei Wochen eröffnet wird. Über zehn Jahre betreibt die Tanz- und Theaterwerkstatt schon ihre Außenstelle in Pulsnitz. Seit sechs Jahren wird in der Turnhalle Kante trainiert. Dort sei man aber längst an Grenzen gestoßen. 150 Kinder und Jugendliche von 3 bis 17 Jahren trainieren in acht Gruppen, dazu Frauen bis 60 Jahre in der Jazzgymnastik. Wegen der begrenzten Übungszeiten in der Halle könne man den vielen Nachfragen gar nicht mehr gerecht werden, erklärt Vereinsvorstand Kathrin Bergk (38).

Noch in diesem Monat eröffnet der Verein sein neues eigenes Studio in Pulsnitz in der Robert-Koch-Passage. © René Plaul
Victoria Striegel (l.), Absolventin der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden gibt den Kindern wertvolle Tipps. © René Plaul

Immer mehr Kinder wollen das professionell angeleitete Tanzen zu ihrem Hobby machen und bleiben auch dabei. Wie Wanda (8) und Larissa (9) von der Kids Company. Die Mädchen fingen schon als Dreijährige mit dem Tanzen an, in der Kulturfabrik Großröhrsdorf. Seither können die Zwei gar nicht genug davon bekommen. Dienstags tanzen sie in Pulsnitz, mittwochs in Großröhrsdorf. Jazz, Showtanz und Musical - selbst die Minis in der Kids Company müssen in verschiedenen Tanzstilen fit sein. Für Wanda, Larissa und neun weitere Mädchen steht am Ende der Übungsstunde ebenfalls ein Fotoshooting an. Danach heißt es, ganz schnell dicke Socken über die nackten Füße ziehen. „Die Bedingungen in der Kante sind nicht so toll“, beklagt Kathrin Bergk. Es sei kalt. Zudem sei die Zukunft der Turnhalle ungewiss. Deshalb hat sich der Verein seit etwa einem halben Jahr nach einem neuen Domizil umgeschaut. Gegenüber der Sporthalle, auf der Robert-Koch-Straße, sei man fündig geworden.

Eine Spiegelwand gehört dazu

Am 21. Februar wird das neue Tanzstudio eröffnet. Der 100 Quadratmeter große Raum stand länger leer und muss jetzt „in Schuss gebracht“ werden. Dazu braucht es Tanzboden und Spiegelwand, auch zu renovieren ist noch. „Ein bisschen sitzt uns die Zeit im Nacken. Aber dank der vielen Helfer werden wir es schaffen“, ist sich Birgit Ziesche sicher. Eltern und Pulsnitzer Firmen packen mit an. Der Zusammenhalt sei von Anfang an ein großes Plus des Vereins. Bei der offiziellen Eröffnungsfeier werden die Talenteklassen, das Aushängeschild des Vereins, Ausschnitte aus Programmen zeigen. Beim öffentlichen Unterricht ab 14 Uhr können sich Interessenten dann anschauen, wie das so läuft in der Tanz- und Theaterwerkstatt. Bekannt ist die in der Region zum Beispiel durch ihre Auftritte auf der Gewerbemesse in Kamenz und beim Stadtfest in Pulsnitz.

Eine große Theaterproduktion mit Gesang, Tanz und Schauspiel steht jedes Jahr an. Das neue Studio bietet dafür viel bessere Möglichkeiten. Dann müssen zum Beispiel die 12 Gesangsschüler aus Pulsnitz nicht mehr extra zur Ausbildung nach Bautzen fahren. Es können mehr und auch neue Kurse angeboten werden. „Wir haben dann Zeit und Platz für Workshops, wenn die Kinder Neues ausprobieren möchten“, erklärt Birgit Ziesche. Bisher war man bei Workshops darauf angewiesen, dass andere Vereine ihre Hallenzeiten abtreten. Das sei aber nicht Sinn und Zweck der Sache.

Kinder stark machen

Erweitert wird das Angebot Krav Maga Kids, ein Selbstverteidigungskurs unter dem Motto „Sei dein eigener Bodygard“ für Kinder von 9 bis 13 Jahren. Der Workshop mit einem Trainer aus Chemnitz kam super an. Neben dem Körpertraining beschäftigten sich die Kinder ebenso mit verbaler Kommunikation, lernten Nein zu sagen. Kinder stark machen - der Bedarf für solche Kurse sei riesig. Kathrin Bergk und Birgit Ziesche könnten sich deshalb auch Projekttage mit der Grundschule Pulsnitz zu diesem Thema vorstellen.

www.ttw-wilthen.com

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.